zum Inhalt

GKV

Wahltarife: Stiftung Warentest testet Zusatzversicherungen

17. Februar 2011

Die Versicherungsleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind im Fünften Buch des Sozialgesetzbuches festgeschrieben. Sie werden von staatlicher Seite benannt und können von den Versicherten daher nicht selbst festgelegt werden. Damit unterscheidet sich die gesetzliche Krankenversicherung stark von der privaten Krankenversicherung, wo Versicherte ihren Leistungsumfang durch die Wahl individueller PKV Tarife selbst mitbestimmen können. Gesetzlich Versicherte haben jetzt jedoch ebenfalls die Möglichkeit, ihren Versicherungsumfang mitzugestalten.

Wahltarife mit Selbstbeteiligung und Beitragsrückerstattung

Viele gesetzliche Krankenversicherungen bieten so genannte Wahltarife, mit denen unter anderem die private Kostenerstattung vereinbart werden kann, aber auch KV-Tarife mit Selbstbehalt oder mit Beitragsrückerstattung können gewählt werden.

Stiftung Warentest testet Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen

Die Stiftung Warentest prüfte jetzt im Januar 2011, welche Leistungen gesetzlich Versicherte von diesen Wahltarifen erwarten können und ob sich ein derartiger Abschluss wirklich lohnt. Die Tester kamen jedoch zu dem Schluss, dass Wahltarife für Versicherte nicht in jedem Fall lohnend sind. Einige der Wahltarife können von der Stiftung Warentest daher nicht empfohlen werden. Um den Versicherungsumfang zu erhöhen, so die Tester, seien alternative Krankenzusatzversicherungen ratsam, die je nach Wunsch für den ambulanten, den stationären oder den zahnärztlichen Bereich abgeschlossen werden können.

AOK will bei Krankenzusatzversicherungen einsteigen

Um in den jeweils gewählten Bereichen als Privatpatient angesehen zu werden, können die von den privaten Krankenversicherungen angebotenen Krankenzusatzversicherungen gewählt werden. Oftmals arbeiten die privaten Krankenversicherungen auch mit den gesetzlichen Krankenkassen zusammen, um deren Versicherten günstige Zusatztarife anbieten zu können. Mittlerweile wollen die gesetzlichen Krankenkassen Zusatzversicherungen sogar selbst anbieten. Die AOK beispielsweise hat aus diesem Grund bereits die Zusammenarbeit mit der DKV gekündigt und will nun selbst Tarife entwickeln, um sie den Versicherten anbieten zu können. Da es jedoch auch auf dem Markt für private Krankenzusatzversicherungen zahlreiche unterschiedliche Tarife gibt, sollten die Angebote unbedingt verglichen werden. Unabhängige Tests von Stiftung Warentest und Finanztest können auch in diesem Bereich helfen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie