zum Inhalt

Bonustarif / Bonusprogramm

Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten für ihre Versicherten besondere Bonustarife an. Sie gehören zu den Wahltarifen und sollen helfen, den Wettbewerb zwischen den Krankenkassen attraktiver zu gestalten.

Bonustarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Da die gesetzlichen Krankenkassen in Bezug auf ihre Leistungen und den Beitragssatz sehr eingeschränkt sind, sollte mit der Einführung der Wahltarife für ein wenig mehr Wettbewerb unter den gesetzlichen Krankenkassen gesorgt werden. Die Bonustarife gehören zu den Wahltarifen. Dies sind Tarife, welche die Krankenkasse ihren Versicherten zusätzlich anbieten kann.

Hauptsächlich handelt es sich bei diesen Bonustarifen bzw. Bonusprogrammen um eine gesunde Lebensweise und regelmäßige Gesundheitschecks. So bekommen Versicherte eine Geld oder Sachprämie, wenn sie beispielsweise regelmäßig zum Arzt gehen und dort einen Gesundheitscheck erfolgreich bestehen. Manche Krankenkassen bieten aber auch Prämien in Sachform oder in Form des Erlasses der Praxisgebühr an.

Häufig sind diese Programme auch eine gute Gelegenheit für Studenten, um einen Teil ihrer Krankenkassenbeiträge einzusparen oder erstattet zu bekommen.

 

Bonustarife in der privaten Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung hat bisher noch keine derartigen Bonustarife oder Programme eingeführt.

 

 

Teilnahme am Bonusprogramm

Die Teilnahme erfolgt häufig über eine kurze Anmeldung bei der eigenen Krankenversicherung. Dort erhält der Versicherte meistens ein Bonusheft, in welchem die regelmäßige Teilnahme an Fitnesstests oder Gesundheitschecks eingetragen oder abgestempelt wird. Bei größeren Krankenversicherern erfolgt dies sogar zum Teil schon online. Nach Vorlage des Nachweises erhält der Versicherte dann die vereinbarte Prämie von seiner Krankenversicherung.