zum Inhalt

Private Rentenversicherung Vergleich Stiftung Warentest 2017

Stiftung Warentest: Private Rentenversicherung Test 2017

21. März 2017

Die Stiftung Warentest kommt in ihrem aktuellen Rentenversicherung Test 2017 zu einem verheerenden Ergebnis (kostenpflichtige Ausgabe 04/2017).

Rentenversicherung Test

Private Rentenversicherung Vergleich Stiftung Warentest 2017

So konnten auf eine Anfrage der Experten von Finanztest von 21 Privaten Rentenversicherungen nur sechs garantieren, dass bei heute abgeschlossenen Verträgen mindestens die eingezahlten Beiträge am Ende der Laufzeit garantiert werden können.

Der Private Rentenversicherung Vergleich 2017 der Stiftung Warentest ( altersvorsorge-test-vergleich.de ) gibt Verbrauchern Tipps und Alternativen an die Hand, die aktuell mit der Altersvorsorge starten möchten. Außerdem werden im Rentenversicherung Test Empfehlungen zur Optimierung bereits bestehender Rentenverträge gegeben.

Private Rentenversicherung Test 2017 der Stiftung Warentest

Wer Tarife nicht genau vergleicht, kann am Ende der Laufzeit sogar weniger herausbekommen, als er eingezahlt hat. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach dem aktuellen Private Rentenversicherung Test 2017. So rechnen die Fachleute der Finanztest bei einem niedrigen Garantiezins ohne zusätzliche Renditen durch Überschüsse einen Verlust von 1.800 Euro vor.

Grund für die aktuelle Unsicherheit auf dem Markt für Altersvorsorge-Produkte sind die historisch niedrigen Zinsen in Europa. So haben Versicherer zunehmend Schwierigkeiten, Überschüsse und damit Renditen für ihre Versicherten zu erzielen. Zudem ist der Garantiezins in den letzten Jahren kontinuierlich auf aktuell 0,9 Prozent gesunken.

Tipp: Vor dem Abschluss einer Rentenversicherung sollten die Angebote einem umfassenden Vergleich unterzogen werden. Denn je nach Berufsgruppe und Familienstand ergeben sich verschiedene Varianten für die beste private Altersvorsorge im Vergleich

Private Rentenversicherung 2017: Kosten steigen bei weniger Garantieleistungen

Warum ein Rentenversicherung Vergleich sinnvoll und wichtig ist, zeigt sich in den teils sehr großen Unterschieden in den Kosten je nach Versicherer. Je höher die Kosten der Gesellschaft, desto geringer fallen die Renditen aus. Diesem Umstand ist auch der Rückzug einiger Rentenversicherer aus der klassischen Riester-Rentenversicherung geschuldet, die nicht mehr in der Lage waren, zumindest die eingezahlten Beiträge zu garantieren.

Bei der staatlich geförderten Altersvorsorge Riester-Rente sieht der Gesetzgeber vor, dass Versicherer mindestens die eingezahlten Beiträge zuzüglich der Zulagen (Grundzulage und Kinderzulagen) am Ende der Laufzeit als Rente auszahlen muss.

Private Rentenversicherung: „Neue Klassik“ heisst die unsichere klassische RV

Mit neuen Produkten reagieren Versicherer auf die gesunkenen Zinsen am Markt. Auch wenn die „Neue Klassik“ an die sichere klassische Rentenversicherung erinnert, im Kern hat sie mit dieser wenig gemeinsam. So lautet auch die Empfehlung der Stiftung Warentest zu diesen neuen Altersvorsorge-Produkten: als wirklich sichere und damit planbare Altersvorsorge eignet sich die Rentenversicherung in der „Neuen Klassik“ nicht.

Zwar sind höhere Überschüsse je nach wirtschaftlichem Anlageerfolg der Gesellschaften möglich, garantiert sind diese jedoch nicht. Vor allem Verbrauchern, die erst in späten Jahren mit der privaten Altersvorsorge beginnen, eignet sich diese unsichere Anlage nicht.

Bereits laufende Private Rentenversicherungen mit sinkenden Überschüssen

Versicherungsnehmer, die eine Private Rentenversicherung bereits vor Jahren abgeschlossen haben, können sich über vergleichsweise hohe garantierte Zinsen freuen. Allerdings, so stellt Stiftung Warentest fest, sinken hier die Überschüsse zunehmend.

Immerhin bleibt eine garantierte Verzinsung der Beiträge von durchschnittlich 4 Prozent, von denen Sparer heute nur träumen können. Denn aktuell beträgt der Garantiezins gerade einmal 0,9 Prozent für heute abgeschlossene Private Rentenversicherungen.

Stiftung Warentest Private Rentenversicherung Vergleich 2017

Folgende Anbieter und Tarife der neuen Generation 2017 wurden im Vergleich der Stiftung Warentest getestet:

  • Allianz RS2U
  • Bayerische 17867
  • Condor C28 Comfort
  • Continentale RC
  • CosmosDirekt R1
  • Europa E-R
  • Familienfürsorge AR2
  • Hannoversche R4
  • HUK24 RAGT24
  • Huk-Coburg RAGT
  • Interrisk ALR1/ALR1Plus
  • Interrisk SLR1/SLR1Plus
  • LV1871 RT1
  • Nürnberger NR2901
  • Provinzial Hannover PrivatRente Klassik
  • R+V L / LY
  • Stuttgarter 33oG
  • Universa 7361
  • Volkswohl Bund SR
  • WGV L1
  • WWK KVA08 Sx

Die Rentenversicherung Testsieger der Vergangenheit dürften mit den veränderten Gegebenheiten in Sachen Garantiezins und Überschussbeteiligung keine Gültigkeit mehr haben. Somit ist ein individueller Rentenversicherung Vergleich 2017 wichtig, um später keine bösen Überraschungen zu erleben.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie