zum Inhalt

Krankenzusatzversicherung

Stiftung Warentest Finanztest: Zahnzusatzversicherung Test & Vergleich 2012

9. Mai 2012

Das Verbrauchermagazin Finanztest, unter Schirmherrschaft der Stiftung Warentest, hat nun 147 Tarife bei Zahnzusatzversicherungen genauer unter die Lupe genommen und einem Test & Vergleich 2012 unterzogen. Durchweg gab es fast nur gute Noten, während fast ein Viertel aller Tarife der Zahnzusatzversicherung im Test 2012 die Note „Sehr gut“ erhalten haben, haben die meisten anderen Versicherungen die Note „Gut“ erhalten.

Da die meisten gesetzlichen Krankenkassen nur eine Basisversorgung in der Zahnmedizin gewähren und die Zuzahlungen für Zahnersatz recht hoch ausfallen, erfreuen sich die Zusatzversicherungen für Zähne äußerster Beliebtheit.

Zahnarztgebühren steigen- neue Gebührenordnung 2012

Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) ist eine gesetzliche Verordnung von 1965, sie wurde dieses Jahr überarbeitet. Heißt konkret für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung, dass die Selbstbeteiligung für Inlays, Kronen etc. weiter angestiegen sind.

Abhängig ist die Zuzahlung für Zahnersatz auch durch die Bestimmungen der einzelnen Krankenkassen. Manche führen ein Bonussystem, wenn man regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt sich begibt und diese auch nachweisen kann. Doch angesichts steigender Kosten für Zahnersatz und anderen Behandlungsmethoden scheinen Zahnzusatzversicherungen Sinn zu machen.

Zahnzusatzversicherung Testsieger 2012

Unter den Gewinnern der Anbieter von Zahnzusatzversicherungen befinden sich die Versicherer (mit den jeweiligen Testsieger-Tarifen) Central (central prodent), DKV (DT85), Hanse-Merkur (EZ und EZT) und HUK-Coburg (ZZ Premium Plus).

Diese hätten das beste Kosten-Leistungs-Verhältnis, so das Verbrauchermagazin Finanztest. Dennoch gelte es zu beachten, dass die Versicherungen zwei Wege verfolgen um die steigenden Ausgaben im zunehmenden Alter aufzufangen. Manche Versicherungen erheben am Anfang höhere Beiträge und halten einen Anteil zurück (ähnlich wie die so genannten Alterungsrückstellungen der Privaten Krankenkassen, Art der Lebensversicherung), andere Modelle sehen steigende Beiträge mit zunehmenden Alter vor (Art der Schadensversicherung).

Stiftung Warentest: Versicherungsbedingungen beachten

Wichtig ist auch die genaue Betrachtung der Versicherungsinhalte. Selten werden in den günstigen Tarifen wirklich eine Kostenerstattung von 100 Prozent gewährt, manche Tarife haben eine Höchstsumme an Kostenerstattung für die jeweiligen Produkte, andere zahlen nur bestimmte Zahnersatzprodukte. Wie in allen Versicherungen gilt es das Kleingedruckte im Vertrag zu beachten.

Bislang haben sich 13 Millionen Menschen in Deutschland für eine Zahnzusatzversicherung entschieden. Zwar betonen Experten, dass eine Zahnzusatzversicherung nicht so wichtig ist wie beispielsweise eine Haftpflichtversicherung, doch wer bei seinen Zähnen ein wenig Eitelkeit zeigt, ist mit einer Zahnzusatzversicherung gut aufgehoben. Die nächste Version eines Finanztest über Zahnzusatzversicherung kommt bestimmt.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie