zum Inhalt

Beste BU-Versicherung Finanztest

Stiftung Warentest: Berufsunfähigkeitsversicherung im Test & Vergleich

11. Oktober 2013

Testsieger

Stiftung Warentest Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Stiftung Warentest (Finanztest) hat in ihrem BU Test Berufsunfähigkeitsversicherungen einem Vergleich unterzogen und kommt zu dem Schluss, dass eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung nicht immer teuer sein muss. Dabei weisen die Testsieger und die Tarife mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis annehmbare Versicherungsbedingungen auf. Eine Übersicht der Testergebnisse zur Berufsunfähigkeitsversicherung durch die Stiftung Warentest zeigt in einem Vergleich das Verbraucherportal zur BU.

Stiftung Warentest: gute Berufsunfähigkeitsversicherung nicht immer teuer

Gute Leistungen müssen nicht unbedingt teuer sein, doch gerade beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man nicht nur auf den Preis achten. Mindestens genauso wichtig ist die Leistung des ausgewählten Tarifs, die sich direkt aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen ergibt. Hier werden Leistungsausschlüsse und Auflagen geregelt, und bei einer günstigen Versicherung kann tendenziell die Gefahr bestehen, dass man den niedrigen Preis mit etwas schwächeren Leistungen zahlt. Dass dies aber keinesfalls so sein muss, belegen die besten Direktversicherer im Bereich Berufsunfähigkeit.

 

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger

So wurde die Hannoversche Direkt von Finanztest in der Analyse aus Juli 2011 als Testsieger mit der Note 0,9 ausgezeichnet. Die Bestnote wurde gleich sechsmal an den Versicherer vergeben, so dass sich insgesamt ein stimmiges Bild der Versicherungsleistung ergibt. Der Tarif verzichtet auf eine abstrakte Verweisung, so dass der Versicherte nicht gezwungen ist, eine andersartige Tätigkeit aufzunehmen als die ursprünglich versicherte. Der Tarif ermöglicht die direkte Verrechnung der Überschüsse mit den gezahlten Beiträgen und garantiert so konstant günstige Prämien. Berufseinsteiger haben die Möglichkeit, sich besonders preiswert abzusichern, und der Versicherer kann neben Finanztest auch in anderen Rankings Bestnoten vorweisen. So hat Focus Money die Gesellschaft in der Ausgabe 41/2011 für ihre Top-Substanzkraft ausgezeichnet.

Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoversche Direkt

Die Hannoversche Direkt leistet ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent, eine dynamische Rentenanpassung von drei Prozent kann vereinbart werden. Die Versicherung leistet eine Übergangs- und Wiedereingliederungshilfe und bietet umfangreiche Nachversorgungsgarantien. Ein Todesfallschutz kann wahlweise integriert werden.
In der Tarifvariante Plus wird in vollem Umfang auf die abstrakte Verweisung verzichtet. Es gilt ein verkürzter Prognosezeitraum, der eine Leistungspflicht manifestiert, wenn eine BU für sechs Monate diagnostiziert wird. In der Basis-Variante liegt dieser Zeitraum bei drei Jahren. Die Plus-Variante bietet sich außerdem für junge Leute unter 30 Jahren an, die ihre Rente bis zu 1.000 Euro abschließen können. Sie profitieren von besonders preiswerten Beiträgen und günstigen Konditionen.

Berufsunfähigkeitsversicherung der Cosmos direkt

Auch die Cosmos direkt wurde als Direktversicherung von Finanztest im Juli 2011 ausgezeichnet. Die Gesellschaft bietet einen Schutz für Einsteiger und für erfahrene Fachkräfte an. In der Comfort-Variante besteht ein Verzicht auf die abstrakte Verweisung, die Basis-Variante ist dagegen auf einen sehr günstigen Schutz ausgerichtet, der lediglich eine Grundsicherung bietet. Mit Hilfe der Tarifvarianten Basis und Comfort bietet die Cosmos direkt einerseits einen sehr überschaubaren und transparenten Versicherungsschutz, der auch für den Laien gut zu verstehen ist. Das ist besonders bei einem Online-Abschluss wichtig, der allenfalls durch eine telefonische Hotline ergänzt wird.

BU Tarif Comfort der Cosmos direkt

Wer etwas mehr Leistung sucht, ist in der Comfort-Variante bestens bedient. Damit kann man sich den Versicherungsschutz ganz individuell gestalten und genießt einen hochwertigen Schutz im Fall einer Berufsunfähigkeit, der trotzdem bezahlbar bleibt. Die wesentlichen Unterschiede zwischen beiden Tarifen bestehen in einem verkürzten Prognosezeitraum in der Comfort-Variante, der auf eine BU-Prognose über lediglich sechs Monate abzielt. Auch eine rückwirkende Anerkennung ist möglich, Gleiches gilt für eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie ohne zusätzliche Gesundheitsprüfung. Die Comfort-Variante bietet sich somit für Versicherte an, die etwas bessere Leistungen zu günstigen Preisen suchen.

Weitere Testberichte und Testergebnisse rund um die Berufsunfähigkeitsversicherung in 2013 finden sich im vorangegangenen Bericht hier.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie