zum Inhalt

Altersvorsorge

Stiftung Warentest: Anlageoptionen der fondsgebundenen Riester-Renten

20. März 2014

Wechsel des Fonds bei Riester-Renten für bessere Renditen

Wechsel des Fonds bei Riester-Renten für bessere Renditen

Unter den verschiedenen Angeboten, die zu den Riester-Renten gehören, gibt es auch fondsgebundene Renten-Versicherungen. Diese bzw. deren Anlageoptionen werden im aktuellen Heft von Finanztest unter die Lupe genommen.

Prüfung der angeschlossenen Verträge

Wer einen solchen Fonds-Renten-Riester unterschrieben hat, sollte nach Meinung der Finanzexperten durchaus ab und an nachschauen, ob er dieses Produkt weiterführen möchte, oder nicht lieber wechselt. Denn die besparte Kapitalanlage kann eventuell durch eine rentablere ersetzt werden.

Verschiedene Möglichkeiten

Je nach dem, bei welchem Anbieter man Kunde ist, stehen zwei oder drei, bei manchen auch mehrere Hundert verschiedene Fonds zur Verfügung. Ebenfalls verschieden bei den Versicherungen geregelt: Auf wie viele Investments man als Kunde das Guthaben verteilen kann. Ideal ist ein Splitting, welches nicht mehr als 3 Fonds umfasst. Denn nimmt man mehr Investments auf, ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten.

Aktien sind empfehlenswert

Die Experten von Finanztest empfehlen zudem, Aktien zu nutzen. Denn hier liegen die Renditechancen sehr gut. Erst wenige Jahre vor dem Rentenstart ist es ratsam, den Aktienanteil zu minimieren. Die ETFs sind dabei die erste Wahl der Tester. Globale Indexfonds, die eine breite Streuung auf ETFs aufweisen und Aktienindizes aus dem Raum des Euro abbilden, sind empfehlenswert. Diese Fonds sind kostengünstig und man braucht sie nicht ständig zu kontrollieren.

Wer bietet ETFs an?

Von den untersuchten Lebensversicherungsgesellschaften bieten gerade einmal neun ETFs an. Folgende Angebote sind die erste Wahl der Experten: der Tarif Riester-Rente Invest Alpha-Balance von der Allianz und der Alfonds Riester der Alten Leipziger Lebensversicherungs a.G. Ebenso empfohlen wird von der ARAG der Forte 3 D Riester. Auch Condor, die LV v. 1871 a.G. sowie MyLife Lebensversicherungs AG und die Nürnberger Beamten LV AG bieten gute Produkte mit ETFs an. Die Stuttgarter LV mit der Riesterrente Performance Safe und der Volkswohl Bund LV e.G. mit der Riester Rente sowie der Rente mit dynamischer Wertsicherung sind von den Experten gut beurteilt wurden.

Die zweite Wahl der Experten

Finanztest bezeichnet einige Produkte als zweite Wahl: das sind überdurchschnittliche herkömmliche Aktienfonds; zu denen gehören: Dekaluxteam-Globalselect CF und DWS Global Growth, Value und Top Dividende sowie weitere Angebote. Die meisten bekannten Versicherer haben zumindest einen der ausführlich im Heft Finanztest genannten Fonds im Angebot. So die Cosmos und die Gothaer, die Zurich Deutscher Herold und die Iduna Vereinigte LV sowie viele Weitere.

Andere Versicherungen

Doch nach den Erhebungen der Stiftung Warentest gibt es auch Versicherer, die weder die ETFs noch die überdurchschnittlichen Aktienfonds bieten: dazu zählen Asstel LV AG, Hansemerkur24, LVM LV-AG und die Sparkassenversicherung Sachsen sowie Weitere.

Hier gibt es durchschnittliche Aktienfonds und Mischfonds, die einen hohen Anteil an Aktien haben. Auf Dauer wird nicht zu diesen Produkten geraten. Es wäre hier gut, es würden ETFs in die Fondspalette aufgenommen.

Im Heft Finanztest findet man zum Thema außerdem:

–          Wie viele kostenlos Fondswechsel pro Jahr kann man vornehmen?

–          Welche Anlagekonzepte gibt es in der Ansparphase

–          Welches sind die besten Alternativen für Wertsicherungsfonds.

Letzte sollen die garantierten Rückzahlungen der Beiträge und Zulagen finanzieren.

Keine Testurteile und gesamte Bewertung

Zu beachten ist, dass die Stiftung Warentest bei diesen Untersuchungen nicht die gesamte Riester-Police unter die Lupe nahm und auch keine Testurteile vergeben wurden. Auch ob andere Anbieter in Deutschland solche Verträge anbieten, und nicht in den Test aufgenommen wurden, ist nicht ersichtlich.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie