zum Inhalt

PKV Beitragsanpassung 2014

Private Krankenversicherung: Beitragserhöhung PKV 2014

5. September 2013

Private Krankenversicherung beitragserhöhung

Beitragserhöhung PKV 2013

Angesichts der Einführung der PKV Unisex-Tarife halten sich viele Versicherungen im Augenblick mit Ankündigen zu PKV Beitragserhöhungen 2014 / 2013 oder Aussagen zu konstanten Beiträgen noch sehr zurück. Offenbar ist die zukünftige Tariflandschaft in der privaten Krankenversicherung derzeit noch nicht so gefestigt, dass hier solide und langfristige Aussagen bezüglich der PKV Beitragsanpassung 2014 möglich sind, hier ein erster Überblick. Trotzdem haben einige Versicherer bereits ihre Beitragsgarantien und anstehende Erhöhungen bekanntgegeben.

Wie bei jeder Anpassung der Beiträge gilt natürlich, dass ein Versicherungsvergleich angesagt sein kann, um zu prüfen, wie der gewünschte Versicherungsschutz bei anderen Gesellschaften tarifiert ist. Ob ein Wechsel des Versicherers dann sinnvoll ist, bleibt der Prüfung des Einzelfalls vorbehalten.

PKV Beitragsanpassung 2013 der Hallesche und Allianz Krankenversicherung

Die Hallesche Krankenversicherung führte in fast allen Tarifen der PKV eine Beitragserhöhung durch, wobei einige Tarife nur für männliche Versicherte erhöht wurden. Die Allianz Krankenversicherung hat die Beiträge für Männer im AktiMedPlus 90 (A), im AktiMedPlus 100 und im AktiMed Best 90 erhöht, Frauen müssen mit einer Beitragsanpassung im AktiMedPlus 90 P rechnen.

PKV Beitragserhöhung 2013 der ARAG Barmenia und Deutscher Ring

Die Private Krankenversicherung ARAG hält die Tarife der Komfortklasse konstant, und auch die einzelnen Tarifmodule 200-210, 21 P, 220, 230 und 240 bleiben für Männer unverändert. Frauen dürfen bei den Tarifen 200-210, 220, 230 und 240 von gleichen Beiträgen ausgehen. Abzuwarten bleibt die Beitragsstabilität und Beitragsentwicklung für das kommende Jahr. Eine PKV Beitragserhöhung 2014 scheint auch bei der ARAG möglich.

Die Barmenia spricht für Männer in allen Tarifen außer der VC1Z-Reihe von konstanten Beiträgen, weibliche Versicherte müssen zum Teil mit Beitragserhöhungen rechnen.

Keine PKV Beitragsanpassung 2014

Der Deutsche Ring spricht ebenfalls von weitreichenden Beitragsgarantien für männliche wie für weibliche Versicherte. Zum Teil gehen einige Garantien sogar bis in das Jahr 2014 hinein und sorgen damit zunächst trotz der Einführung der Unisex-Tarife für die erforderliche Konstanz in der privaten Krankenversicherung. Damit können Versicherte des Deutschen Ring auch einer PKV Beitragsanpassung 2014 entkommen.

Private Krankenversicherung Beitragserhöhung 2014

In den kommenden Wochen ist wie alljährlich mit einem Schreiben der PKV-Versicherer bezüglich der Tarife und Beiträge zu rechnen. Bis auf wenige Ausnahmen ist bei allen Krankenversicherern mit einer PKV Beitragserhöhung 2014 zu rechnen. In diesem Fall haben Versicherte das Recht auf eine ausserordentliche Kündigung und können entweder in Tarife anderer und günstigerer Versicherer wechseln oder einen Wechsel innerhalb der Gesellschaft in günstigere Tarife vollziehen. Sobald die PKV Beitragsanpassung 2014 schriftlich eingegangen ist besteht eine Kündigungsfrist von sechs Wochen.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie