zum Inhalt

PKV

Private Krankenversicherung: ARAG mit Beitragsgarantie

12. Mai 2011

Versicherte der PKV müssen sich immer wieder auf Beitragsanpassungen einstellen. Insbesondere Arbeitnehmer, die aus der GKV kommen, sind anfangs über deren Höhe und Regelmäßigkeit überrascht. Umso angenehmer die Nachricht für potenzielle Neukunden der privaten Krankenversicherung, dass die ARAG Krankenversicherung jetzt in einigen Tarifen den Beitrag stabil hält.

 

Beitragsgarantie für Versicherte der ARAG Krankenversicherung

Die Versicherten der ARAG Krankenversicherung wird die Meldung freuen, dass sie in den kommenden Monaten mit keinen Beitragsanpassungen rechnen müssen – zumindest, wenn sie in einem der begünstigten Tarife versichert sind. Denn einige Tarife der privaten Krankenversicherung sollen beitragsstabil gehalten werden. Die Beitragsgarantie gilt bis zum 1. Januar 2013.

 

Damit können sich Mitglieder der ARAG PKV über einen stabilen PKV Beitrag freuen. Und müssen nicht wie in anderen Versicherungen immer wieder tiefer in die Tasche greifen. Wirklich komplett vermeiden lassen sich die Beitragsanpassungen aber nicht. Denn auch die ARAG Krankenversicherung agiert in einem Umfeld mit steigenden Gesundheitskosten. Trotzdem ist die Nachricht sicher ein positives Signal, dass auch die Versicherer nicht ausschließlich auf einen niedrigen Beitrag als Kundengewinnungsmittel schauen.

 

Garantie in Krankenvoll- und Zusatzversicherung

Die Beitragsgarantie der ARAG Krankenversicherung gilt nicht nur für die private Krankenvollversicherung. Auch im Bereich der Zusatzversicherung und bei einigen Beihilfetarifen können sich die Versicherten auf einen stabilen Beitrag freuen. Auch hier soll der Beitrag zur PKV vorerst auf einem stabilen Niveau bleiben.

 

Die positiven Nachrichten sind insbesondere für alle freiwillig Krankenversicherten, die bisher aus Verunsicherung den Wechsel in die PKV gescheut haben, sicher ein Grund mehr, sich mit der privaten Krankenversicherung auseinanderzusetzen. Passen Leistungen, Beitrag und Umfeld zusammen, kann sich der Wechsel durchaus lohnen.

 

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie