zum Inhalt

PKV

PKV: Zusatzversicherungen weiterhin beliebt

20. Mai 2011

 

Die Zusatzversicherungen der privaten Krankenkasse sind weiterhin sehr gefragt. Eine Studie ergab, dass die PKV besonders von den als unzureichend befundenen Zusatzleistungen der gesetzlichen Krankenkassen profitiere. Für die Studie wurden insgesamt 1000 Personen vom Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics befragt.

 

280.000 neue Zusatzversicherungen bis Ende 2011

Laut der Studie des Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics planen in den nächsten Monaten rund 130.000 Menschen den Abschluss einer Zusatzversicherung in der privaten Krankenkasse. Diese Anzahl gelte aber nur für die nächsten 3 Monate. Bis Ende des Jahres sollen es rund 280.000 Zusatzversicherung sein. Sollten diese Zahlen stimmen, könnte sich die PKV über eine Menge Neukunden freuen.

 

Soziales Umfeld Grund für Interesse an ZV

Die Gründe für den plötzlichen „Run“ auf die Zusatzversicherung wurden vor allem vom sozialen Umfeld der Befragten ausgelöst. Viele haben Angst vor teuren Behandlungen beim Arzt. Hauptsächlich handelt es sich bei den Zusatzversicherungen um Zahnzusatzversicherung. Im Vergleich zu den privaten Krankenkassen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen hier nur einen minimalen Teil der Kosten. Die Zusatzversicherungen der PKV können die Kosten der zahnärztlichen Behandlungen um bis zu 80 Prozent oder mehr reduzieren.

 

 

Primäre Risiken sollten zuerst abgesichert werden

Primäre Risiken sollten auf der Prioritätsliste der Zusatzversicherungen ganz oben stehen. Dazu gehören unter anderem eine ZV für Zahnärztliche Behandlungen sowie der Schutz vor Krankheit im Ausland. Die Prioritäten liegen bei jeder Person anders, vor einer Auswahl sollte die Auswahl gut durchdacht werden. Vor dem Abschluss einer ZV sollte außerdem genau nachgerechnet werden, da sich nicht jede vermeintlich gute und günstige Zusatzversicherung lohnt.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie