zum Inhalt

PKV

PKV Wechsel: Test der Stiftung Warentest beachten

29. Mai 2011

Die Private Krankenversicherung erfreut sich an zahlreichen Neukunden in 2011. Nach dem vereinfachten Wechsel in die PKV kann die PKV einen Neukundenzuwachs von sage und schreibe 40% verbuchen. Die aktuelle Verunsicherung noch freiwillig gesetzlich Krankenversicherter durch die Insolvenz der City BKK und un der Zusatzbeiträge treiben vermehrt gesetzlich Versicherte in die Private Krankenversicherung. Doch nicht immer stellen die privaten Krankenkassen die Ideallösung dar, insbesondere bei älteren Menschen und kinderreichen Familien. Eine Entscheidungshilfe bietet hierzu auch der Private Krankenversicherung Test der Stiftung Warentest.

 

Wartezeit für Wechsel in die PKV gesenkt

Im Zuge der letzten Gesundheitsreform können Angestellte bereits nach einem Jahr Wartezeit in die private Krankenversicherung wechseln, sofern ihr Bruttoeinkommen die gesetzlich vorgeschriebene Versicherungspflichtgrenze im Vorjahr überschritten hat. Eine deutliche Verkürzung der Wartezeit im Vergleich zu der vorher geltenden Drei-Jahres-Frist, die es für Angestellte galt, einzuhalten. Entsprechend oft machten Angestellte von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch. So darf sich die PKV einem bis dahin ungeahnten Zustrom an finanzstarken Neukunden erfreuen. Dabei wird jedoch allzu schnell übersehen, dass die Private Krankenversicherung nicht für Jeden die optimale Vorsorge darstellt.

 

Private Krankenversicherung Test der Stiftung Warentest Finanztest

Die hausgemachten Probleme der gesetzlichen Krankenkassen werden auch weiterhin Versicherte in die Private Krankenversicherungen führen. Hierzu hat die Stiftung Warentest einen PKV Test hinsichtlich der Eignung für bestimmte Personengruppen durchgeführt. Darin stellt sie fest, dass sich die Private Krankenversicherung für kinderreiche Familien und ältere Versicherte kaum lohnt. Zum einen bietet die PKV keine kostenlose Familienversicherung nach dem Vorbild der GKV an und ältere versicherte müssen mit deutlich höheren PKV Beiträgen rechnen. Dagegeb lohnt sich die PKV vor allem für Beamte und und junge und/oder gutverdienende Versicherte. Bei einem Krankenversicherungswechsel sollte sich ein PKV Vergleich der Preise und Konditionen durchaus lohnen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie