zum Inhalt

PKV

PKV: Wechsel in die private Krankenversicherung 2011 lohnt sich

24. August 2011

Wer 2011 noch aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln möchte der sollte sich beeilen. Ein Wechsel ist nur dann möglich, wenn die bestehende Krankenversicherung rechtzeitig gekündigt wird. Da in der GKV eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ende des Kalenderjahres besteht, sollten Wechselwillige ihre Krankenversicherung spätestens zum 30.09.2011  kündigen. Ein weiterer Vorteil kann der Wechsel für Männer haben: Sie entgehen mit einem Wechsel der Einführung der Unisex-Tarife 2012.

 

Wechsel in die private Krankenversicherung

Die Frage nach der richtigen Krankenversicherung ist für viele Versicherte ein großes Thema. Beamte, Selbstständige und Freiberufler können aufgrund der fehlenden Versicherungspflicht problemlos in die private Krankenversicherung wechseln. Arbeitnehmer hingegen müssen einmalig die Versicherungspflichtgrenze von 49.500 Euro überschreiten, um einen Wechsel in die PKV in Betracht zu ziehen. Mit Einführung der Gesundheitsreform am 01. Januar 2011 wurde diese Grenze merklich verringert. Zuvor mussten Versicherte mit ihrem Jahresarbeitsentgelt die Versicherungspflichtgrenze in 3 aufeinander folgenden Jahren überschreiten, um in die PKV zu wechseln.

 

Tarife für Männer nach Einführung der Unisex-Tarife deutlich teurer

Ein Wechsel in die private Krankenkasse wäre für viele Versicherte aber durchaus mit einer großen Kostenersparnis verbunden. Leicht könnten so einige hundert Euro im Jahr gespart werden. Gerade Männer könnten jetzt noch von den günstigen Tarifen in der PKV profitieren. Wenn Ende 2012 die Unisex-Tarife eingeführt werden, dürften die Tarife für Männer deutlich teurer werden, da sie dem Niveau der Frauen angepasst werden. Experten erwarten eine Preissteigerung der Männertarife um rund 10 Prozent. Bestehende Versicherungsverträge sind von den Unisex-Tarifen aber nicht betroffen, was einen PKV-Wechsel noch in diesem Jahr für Männer deutlich attraktiver machen dürfte.

 

 

PKV-Tarifvergleich vor einem Wechsel sinnvoll

Außerdem können sich Wechselwillige mit einem Eintritt in die PKV in diesem Jahr noch ihr derzeitiges Alter sichern. Da die Beiträge zur privaten Krankenversicherung nicht wie in der GKV nach Einkommen, sondern nach dem Eintrittsalter, den gewünschten Leistungen sowie möglichen Vorerkrankungen berechnet werden, lohnt sich ein möglichst früher Eintritt in die PKV umso mehr. Vor einem Wechsel in die PKV sollte sich jeder Verbraucher einen Überblick über den aktuellen Versicherungsmarkt und seine Tarife verschaffen. Am einfachsten geht dies mit einem Online Tarif Vergleich oder dem Krankenkassenrechner. Häufig lohnt sich auch ein Blick auf den aktuellen Private Krankenversicherung Testsieger 2011. Dieser wird unter anderem auch von der Stiftung Warentest gekürt und in Hinsicht auf Beitragsentwicklung, Service und Tarifqualität bewertet.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie