zum Inhalt

PKV

PKV: Versicherer sehen großes Potenzial in betrieblichen Krankenpolicen

13. Juni 2012

Um im Markt weiter zu wachsen, wollen viele Versicherer künftig auf betriebliche Krankenpolicen setzen. Diese bieten nicht für die Versicherten Vorteile, auch der Arbeitgeber profitiert von diesen Policen, da er die Arbeitnehmer auf diese Weise stärker an sich binden kann. Versicherungsnehmer profitieren dabei unter Umständen von günstigeren Beiträgen, was jedoch je nach Betrieb und Verhältnis der Arbeitsstellen von Firma zu Firma unterschiedlich ausfällt.

 

Betriebliche Krankenversicherung im Wachstum

Bisher stellen die Krankenvollversicherung und die Krankenzusatzversicherung die Hauptgeschäftsbereiche der privaten Krankenversicherung dar. Viele Versicherer sehen jedoch in betrieblichen Krankenpolicen einen Wachstumsbereich, der die bisherigen 2 Hauptbereiche gut ergänzt. So sagte DKV-Chef Clemens Muth gegenüber der Financial Times Deutschland (FTD), dass die „betriebliche Krankenversicherung für die DKV eine interessantes Wachstumsgebiet darstelle“. Neben der stärkeren Bindung von Mitarbeitern bieten die betrieblichen Policen zudem auch den Vorteil, der Mitarbeitergewinnung, da diese gegenüber klassischen Policen einige Vorteile bieten können.

 

DKV will mit betrieblichen Krankenpolicen wachsen

Insgesamt, so Muth, stelle der Markt der betrieblichen Krankenversicherungen aktuell nur einen kleinen Teil des Ganzen dar. Allerdings zähle dieser Bereich zu den wachstumsstärksten, in den nächsten Jahren dürfte hier also noch einiges passieren. Insgesamt dürfte das Volumen der Geschäfte mit den betrieblichen Policen bei rund 50 Millionen Euro liegen. Dass das Geschäftsfeld deutlich mehr Potenzial besitzt, dürften künftig mehr Versicherer versuchen, diesen Bereich stärker zu fokussieren. Auch die DKV will diesen Bereich künftig mit neuen Produkten erschließen, so Muth.

 

 

Stellenwert bei der Mitarbeiterbindung bisher zu niedrig

Für weitere „Expansionen“ in diesem Bereich sei es jedoch notwendig, dass die betriebliche Krankenversicherung einen höheren Stellenwert bei der Mitarbeiterbindung erhalte, so Muth. Bisher spielt die betriebliche Krankenversicherung nur eine nebensächliche Rolle. Dass es auch anders geht, zeigt der Ländervergleich. Durch die zahlreichen Förderungen und die betriebliche Krankenversicherung hätten Unternehmen die Möglichkeit zu beweisen, dass sie gute soziale Kompetenzen besitzen, erklärt der hessische Sozialminister Stefan Grüttner.

 

Image der PKV durch betriebliche Krankenversicherung verbessern

Versicherungsvermittler Thomas Querl sieht in der betrieblichen Krankenversicherung zudem die Chance, dass Bild der PKV bei der Bevölkerung zumindest zum Teil wieder in ein besseres Licht zu rücken. Dafür sei es jedoch notwendig, dass die privaten Versicherer ihren Teil sehr gut erledigen würden. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach, die betrieblichen Versicherungsverträge an den Mann oder die Frau zu bringen. Denn viele Angestellte hätten Bedenken, da das Thema „Versicherungen“ generell oftmals mit einem negativen Beigeschmack betrachtet wird.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie