zum Inhalt

PKV

PKV: aktuelle Zahlen

11. März 2011

In den letzten Jahren sind die Beiträge für die private Krankenversicherung stetig gestiegen, da sich auch die Ausgaben von Jahr zu Jahr weiter erhöht haben. Die aktuellen Zahlen zur Situation der Einnahmen privater Krankenversicherer zeigen, dass die Beitragseinnahmen der PKV erneut gesteigert werden konnten. Auf Platz Eins rangiert die DKV, gefolgt von der Debeka, AXA und Allianz Krankenversicherung.

Beitragseinnahmen der PKV steigen 2010

Um die aktuellen Einnahmen nach der bei vielen privaten Krankenkassen vorgenommenen Beitragserhöhung zu ermitteln, werden die Einnahmen aus dem Jahr 2010 zum Vergleich als Referenz herangezogen. Vergleicht man die Einnahmen der privaten Krankenkassen im Vergleich zum Vorjahr, kann eine deutliche Steigerung erkannt werden.

Hallesche Private Krankenversicherung steigert Einnahmen

Auf Basis der Statistiken kann nun auch ermittelt werden, welche private Krankenversicherungen die ersten Plätze im Hinblick auf die Beitragseinnahmen belegen. Den zehnten Platz im Vergleich nimmt die Hallesche Krankenversicherung ein. Sie versichert derzeit rund 210.000 Menschen im Rahmen einer Krankenvollversicherung und kann hieraus Beitragseinnahmen in Höhe von ca. 960 Millionen Euro erzielen. In den Vergleichen zu den Vorjahren kann die Hallesche Krankenversicherung meist auf höhere Beitragseinnahmen blicken, so dass sie auch für das Jahr 2011 positive Berechnungen vorlegen kann.

Continentale Barmenia und Bayerische Beamtenkrankenkasse belegen vordere Plätze

Den neunten Platz in diesem Vergleich belegt die Continentale Krankenversicherung. Sie erzielt pro Jahr Einnahmen von etwa 1,4 Milliarden Euro, die von rund 1,3 Millionen Beitragszahlern stammen. Neben der Krankenvollversicherung bietet die Continentale auch die Krankenzusatzversicherung, die von immer mehr gesetzlich Versicherten in Anspruch genommen wird. Die folgenden Plätze belegen die Barmenia Krankenversicherung sowie die Bayerische Beamtenkrankenkasse, die den siebten Platz belegen.

DKV unangefochten auf Platz 1

Unangefochten auf Platz eins hingegen findet sich die DKV, die nach ihrem Zusammenschluss mit der Victoria Krankenversicherung etwa 4,5 Milliarden Euro pro Jahr erwirtschaftet. Dahinter finden sich die Debeka, die AXA und die Allianz Krankenversicherung.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie