zum Inhalt

PKV

PKV Unisex-Tarife: Beiträge für Männer rund 25 Prozent teurer

4. August 2011

Experten befürchten, dass die Beiträge für Männer in den neuen Unisex Tarifen deutlich teurer werden dürften, als die jetzigen Beiträge. Grund dafür sind die größeren Lebenserwartungen von Frauen. Männer könnten mit rund 25 Prozent höheren Beiträgen rechnen.

Unisex-Tarife ab 2012

Anfang 2011 hatte der Europäische Gerichtshof die Praxis der geschlechterspezifischen PKV-Tarife für unzulässig erklärt. Private Krankenversicherungen müssen nun spätestens ab dem 21. September 2012 ihr komplettes Tarifportfolio anpassen und für Frauen und Männer die gleich Leistungen bzw. Tarife zu den gleichen Preisen anbieten. Da Frauen aber grundsätzlich teurer in der Krankenversicherung sind, müssen die Beiträge für die Tarife auf Frauen-Niveau angepasst werden. Dies bedeutet, dass Männer rund 25 Prozent mehr ihre Tarife zahlen müssen als bisher. Gelten sollen die neuen Unisex-Tarife aber nur für Neukunden, Bestandskunden sind von den Tarifänderungen nicht betroffen.

 

Unisex-Tarife hätten bereits 207 eingeführt werden müssen

Die Begründung des EuGH bezieht sich auf die 2004 verabschiedete EU-Gleichstellungsrichtlinie. Diese besagt, das ursprünglich schon ab dem 21. Dezember 2007 bereits Unisex-Tarife angeboten werden hätten sollen, welche nun zum 21. Dezember 2012 neu überprüft werden müssen, da das Gesetz eine 5-Jahres-Frist vorsieht. Um das Gesetz nicht zu unterwandern, soll es keine Ausnahmen bei den geschlechtsunspezifischen Tarifen geben.

 

 

Wechsel in die PKV vor Unisex-Tarif-Einführung

Bisher wurden die Beiträge aufgrund von verschiedenen Kriterien wie z.B. Alter, Gesundheitszustand, den gewünschten Leistungen und eben dem Geschlecht berechnet. Dieser Faktor fällt nun weg, bzw. darf offiziell nicht mehr in der Berechnung der Beiträge verwendet werden. Da Tarife, die bis zum 21. Dezember 2012 abgeschlossen werden, nicht den Unisex-Tarif-Regeln entsprechen müssen, lohnt sich ein Wechsel in die private Krankenversicherung umso mehr.

 

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie