zum Inhalt

PKV

PKV: Spezialtarif für Nichtzahler

5. Dezember 2011

Die Zahl der Beitragspreller in der privaten Krankenversicherung wächst und wächst. Um der steigenden Zahl an Nichtzahlern Einhalt zu gebieten, soll nun ein spezieller Tarif für beitragssäumige Versicherte eingeführt werden. Die Verhandlungen der Versicherer über eine derartige Lösung sollen bereits begonnen haben. Großartige Leistungen sind für diesen Tarif jedoch nicht vorgesehen. Eine Versorgung soll lediglich in dringenden Notfällen erfolgen.

 

PKV-Verband verhandelt über Spezialtarif für zahlungssäumige Versicherte

Die Krankenversicherer sehen den Verhandlungen optimistisch entgegen. Ein Tarif, speziell auf die Umstände der beitragssäumigen Kunden zugeschnitten, würde der PKV eine Menge Ärger ersparen und zudem die Kosten großflächig senken. Der PKV-Verband steht bereits mit verschiedenen Bundesministerien in Verhandlung, um eine Einführung des speziellen Tarifs nicht weiter zu verzögern. Nach Angaben von Reinhold Schulte, Vorsitzendem des PKV-Verbandes seien die Verhandlungen auf dem besten Wege, es werde mit einer baldigen Einigung gerechnet.

 

Versicherungspflicht problematisch für PKV

Seit Einführung der Versicherungspflicht im Jahre 2009 stieg die Zahl der beitragssäumigen Kunden in der PKV immer weiter. Mittlerweile sind es rund 142.000 Versicherte, die ihre Beiträge zur privaten Krankenversicherung nicht mehr zahlen können bzw. nicht mehr zahlen wollen. Da die Versicherer diesen Versicherten nicht mehr kündigen können, müssen sie auch weiterhin die Kosten für Behandlungen übernehmen. Zwar müssen hier nur die Kosten für Notfallbehandlungen übernommen werden, trotzdem reicht dieser Umstand, um ein großes Loch in die Haushaltskasse vieler Krankenkassen zu  reißen. Auch der Aufbau der Altersrückstellungen muss von den Krankenkassen fortgeführt werden, was ebenfalls zu großen ungedeckten Kosten führt.

 

 

Nichtzahler-Tarif könnte viele Probleme lösen

Eine Lösung für dieses Problem wird daher schon seit langen von den privaten Versicherern herbeigesehnt. Nun könnte es endlich soweit sein und die Krankenversicherer bekämen einen eigenen Tarif für beitragssäumige Versicherte. Dieser würde im Gegensatz zum Basistarif nur mit einer sehr geringen Beitragshöhe versehen werden. Viele Versicherer erhoffen sich davon, dass viele Versicherte dann wieder ihre Beiträge zur PKV zahlen können. Nach Angaben der Debeka Krankenversicherung dürfte sich der Verlust, der durch die Nichtzahler in der PKV bisher verursacht wurde, auf rund 554 Millionen Euro belaufen. Dies bekommen in diesen Tagen auch die übrigen Versicherten zu spüren, die durch die Beitragserhöhungen für 2012 ihren Teil an den fehlenden Beitragseinnahmen mit tragen müssen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie