zum Inhalt

PKV

PKV: Privatversicherte immer wieder mit Beitragserhöhungen konfrontiert

26. März 2012

Das Leben wird immer teurer und das gilt auch oder sogar im Besonderen für die PKV, die private Krankenkassenversicherung. Der Bund der Versicherten mahnt die privaten Krankenversicherungen einmal mehr, ihren Versicherten mehr Transparenz zu bieten, denn diese privat Versicherten erfahren zu wenig über die Erhöhungen der Beiträge und wissen kaum etwas Konkretes über einen möglichen Wechsel zu einer günstigeren Versicherung.

 

Die Beiträge steigen

Wer zu einem Basistarif bei seiner Krankenversicherung versichert ist, der wird die ständigen Erhöhungen der PKV besonders zu spüren bekommen. Laut des Bundes der Versicherten sind die Beiträge bis zu 5% innerhalb des letzten Jahres gestiegen und werden in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich weiter steigen. Den Versicherten ist oft unklar, was teurer geworden ist und die Versicherer tun zu wenig, um ihre Kunden genau darüber aufzuklären, wie es zu diesen Erhöhungen kommt und welche Intension dahinter steht. Viele privat Versicherten beklagen, dass sie nicht ausreichend informiert werden und das bezieht sich nicht nur auf die steigenden Kosten, sondern auch auf die Aufklärung darüber, wie man die Versicherung wechseln kann.

 

Ein Wechsel ist möglich

Laut Gesetz hat jeder, der privat krankenversichert ist, das Recht die Versicherung zu wechseln, wenn es bei der Krankenversicherung, bei der er versichert ist, eine Beitragserhöhung gibt. Das klingt leichter als es in Wirklichkeit ist, denn viele private Krankenkassen machen ihren Kunden den Wechsel sehr schwer. Aber auch die Informationen zu einem möglichen Wechsel fehlen, klagen viele Versicherte. Besonders ältere Menschen, die privat versichert sind, bekommen Probleme, weil sie die Beitragserhöhungen nicht mehr tragen können, und würden gerne wechseln, sehr viele wissen aber gar nicht, wie das geht und was sie tun müssen, wenn sie Mitglied in einer anderen günstigeren Versicherung werden wollen. Wertvolle Informationen bekommt man im Internet zum Beispiel auf www.ixpro.de/basistarif-private-krankenversicherung.html und auch wenn man vergleichen will, ist das Internet eine sehr große Hilfe.

 

 

Besserung in Sicht

Allerdings könnte es bereits in Bälde mit den hohen Beitragssteigerungen vorbei sein. Einige Krankenversicherer wie beispielsweise die HUK Coburg und die Debeka KV kündigten an, absehbare Kostenrisiken bereits im Vorfeld in der Beitragsberechnung implementieren zu wollen. Dies hätte zur Folge, dass die Beiträge zwar zunächst etwas ansteigen dürften, die regelmäßigen Beitragserhöhungen aber dürften deutlich niedriger ausfallen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie