zum Inhalt

PKV

PKV: Private Auslandskrankenversicherung für Urlauber

25. Juli 2011

Aktuell ist ja noch Urlaubszeit und so ist auch das Thema Auslandsversicherung ein wichtiger Punkt vor dem Urlaub. Vor Antritt der Reise ist es sinnvoll eine „EHIC“-Karte zu bestellen. EHIC steht für European Health Insurance Card, ist also die Europäische Gesundheitskarte. Diese lässt sich völlig kostenlos bei der eigenen Krankenversicherung bestellen. Sie beinhaltet Informationen wie Name, Vorname, sowie die persönliche Krankenkassenkennnummer und das Geburtsdatum.

 

EHIC erleichtert Zugang zu medizinischen Leistungen

Die EHIC erleichtert den gesetzlich Versicherten, in bestimmten EU-Mitgliedsstaaten den Zugang zu medizinischen Leistungen. Zu diesen Mitgliedsstaaten gehören neben Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz auch Kroatien und Mazedonien. Reist ein Versicherter nur wegen einer medizinischen Behandlung ins Ausland, so wird dies natürlich nicht von der Krankenversicherung übernommen, ebenso wenig können Leistungen von privaten Krankenversicherern über die EHIC abgerechnet werden.

 

Kostenabrechnung von Auslandsrechnungen

Allerdings kann es auch hin und wieder passieren, dass die EHIC nicht allen Staaten der EU akzeptiert wird. In diesem Fall erhält der Versicherte eine private Arztrechnung, die nach dem Urlaub bei der Krankenkasse zur Kostenübernahme eingereicht wird. Übernommen wird dann der Betrag, welcher auch in Deutschland von der Krankenkasse übernommen wird.

 

 

Private Auslandskrankenversicherung

Empfehlenswert ist neben einer EHIC auch eine private Auslandskrankenversicherung. Alleine für den Fall, das ein Krankenrücktransport nach Deutschland von Nöten ist, ist eine private Auslandskrankenversicherung ihr Geld wert. Ein Rücktransport, beispielsweise von Spanien nach Deutschland, kann leicht einige tausend Euro kosten. Gesetzlich Versicherte müssen diesen Rücktransport in jedem Fall selbst zahlen. Bei der Reise in ein Land ohne Sozialversicherungsabkommen wie die USA, Australien und die asiatischen und afrikanischen Länder ist eine Auslandskrankenversicherung unerlässlich. Viele gesetzliche Krankenversicherungen empfehlen deshalb auch den Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung.

 

Elektronische Gesundheitskarte

Die aktuell noch in der Testphase befindliche „Elektronische Gesundheitskarte“, welche ja irgendwann einmal die aktuelle Krankenversicherungskarte ablösen soll, könnte auch die EHIC ablösen. So soll die Elektronische Gesundheitskarte neben persönlichen Informationen des Patienten auch Daten der Europäischen Gesundheitskarte speichern können.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie