zum Inhalt

PKV

PKV: Neukundenzahlen um 20 Prozent gestiegen

18. November 2011

Im Vergleich mit 2010 konnte die private Krankenversicherung 2011 deutlich an Neukunden zulegen. Bereits in den ersten 6 Monaten konnte die PKV einen Zuwachs von 54.000 Neukunden verzeichnen. Aber nicht nur im Bereich der privaten Krankenvollversicherungen, auch im Bereich der Krankenzusatzversicherungen legte die PKV deutlich zu. So wurden bis Juni 2011 rund 119.000 neue Zusatzpolicen abgeschlossen.

 

Private Krankenversicherung im Auftrieb

Immer mehr Deutsche setzen auf eine private Krankenversicherung. Alleine in den ersten 6 Monaten 2011 wechselten mit 54.000 Neukunden rund 20 Prozent mehr Menschen in die PKV als noch im Jahr zuvor. Damit stieg die Zahl der privatversicherten Menschen auf nunmehr 8,95 Millionen. Auch die Zahl der Abschlüsse eine privaten Zusatzpolice liegen deutlich über dem Stand des Vorjahres. Den Grund für diesen großen Anstieg sieht der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV-Verband) unter anderem im Wegfall der 3-jährigen Wechselgrenze sowie im gestiegenen Einkommensdurchschnitt. Die Wechselgrenze war Anfang 2011 abgeschafft worden und durch eine einjährige Frist ersetzt worden.

 

Nachteile der einjährigen Wechselfrist

Allerdings brachte das Wegfallen der 3-Jahres-Frist auch einige Probleme mit sich. So hat die private Krankenversicherung in diesen unter einer besonders großen Zahl an Zahlungsausfällen zu leiden. Wo woher ein wenig mehr Sicherheit bezüglich des Einkommens bestand, können Versicherte nun bereits nach einem Jahr in die private Krankenversicherung wechseln. Um dieser Problematik Herr zu werden, verschärften eine Vielzahl von Krankenversicherern wie beispielsweise die Hallesche, die AXA und die HanseMerkur ihre Annahmerichtlinien oder führten strengere Bonitätsprüfungen für einige Berufsgruppen ein. Die Hallesche Krankenversicherung vermeldete erst kürzlich, erste Erfolge mit dem Einsatz der neuen Bonitätsprüfung verzeichnen zu können.

 

 

PKV sieht 2012 optimistisch entgegen

Auch für 2012 rechnet der PKV-Verband wieder mit einem regen Neukundenzufluss. Besserverdiener hätten aufgrund der Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze einen weiteren Grund, in die private Krankenversicherung zu wechseln. Auch dürften die jährlichen Leistungskürzungen in der GKV dazu führen, dass sich viele Versicherte der PKV zuwenden könnten. Wer einen Wechsel in die PKV plant, der sollte zuvor einen sorgfältigen PKV Vergleich durchführen. Da die Frist für einen PKV-Wechsel 2011 bereits abgelaufen ist, bleibt für einen sorgfältigen Vergleich auch genug Zeit. Um den möglichen Beitrag zur PKV im Voraus zu berechnen, lohnt sich der Einsatz eines PKV Rechners.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie