zum Inhalt

PKV

PKV: im Ausland ausreichend abgesichert

6. Juni 2011

Selbst bei uns in der Bundesrepublik ist der Sommer endgültig angekommen. Aber viele Deutsche wird es auch in diesem Jahr wieder in die südlichen Regionen dieser Welt ziehen, um dort den wohlverdienten Jahresurlaub zu genießen. Aber damit der Urlaub auch ein Erfolg wird und man sich entspannt zurücklehnen kann, ist ein Blick auf die Private Krankenversicherung geraten. Reicht der Versicherungsschutz der PKV auch im Ausland?

 

PKV Tarif muss beachtet werden

Die privaten Krankenversicherungen decken so ziemlich jede Krankheit oder jeden Unfall ab, der einem passieren kann. Jedoch muss ein privat Versicherter eben immer darauf achten, ob im eigenen PKV Tarif auch das alles abgesichert ist, was einem wichtig erscheint. Und vor allem ist dieser Schutz auch im Ausland aktiv. Die PKV bietet einem Versicherten sicherlich mehr Freiheiten als die GKV, es muss aber eben darauf geachtet werden, dass der gewählte Tarif auch im Ausland bestehen bleibt.

 

Versicherungs- und Verbraucherexperten raten daher, sich die genauen Bestimmungen noch einmal durchzulesen und notfalls Änderungen vorzunehmen. Bei den meisten Krankenversicherungen sind zumindest in den besseren Tarifen voller Schutz bis zu einem Monat enthalten, innerhalb der EU meist sogar noch länger. Meistens werden auch Notfallnummern angeboten, an welche man sich wenden kann, wenn man im Ausland unterwegs ist.

 

Billigtarife sind Preisfallen

Anders sieht es aber bei gekürzten oder billigeren Tarifen aus. Hier kann es immer passieren, dass die Versicherung im Ausland nicht greift. Sollte dies der Fall sein, ist dringend ein Kontakt mit der eigenen PKV zu empfehlen. Hier sollte nach Möglichkeit über eine private Auslandszusatzversicherung nachgedacht werden, die den Versicherungsschutz deutlich aufwerten kann.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie