zum Inhalt

PKV

PKV: Gutes Assekurata-Rating für die Gothaer Krankenversicherung AG

25. Juli 2011

Die Gothaer Krankenversicherung AG konnte zum fünften Mal in Folge ein sehr gutes Assekurata Rating erreichen. Das Testergebnis der Assekurata fiel in der Teilgruppe „Wachstum“ sogar so gut aus, dass die alte Teilnote gleich um 2 Klassen angehoben wurde.

 

Gothaer mit überdurchschnittlichen Zuwächsen

Die Gothaer Krankenversicherung AG konnte ihren Aufwärtstrend von 2010 deutlich bestätigen und verzeichnete im privaten Voll- und Krankenzusatzversicherungsgeschäft deutliche Zuwächse. Mit ihren Zuwächsen lag sie sogar teilweise deutlich über dem Wachstum des Marktes. Das Versicherungsunternehmen konnte seine Beitragseinnahmen um 6,02 Prozent steigern und legte im Neukundengeschäft bei den Voll- und Zusatzversicherungen deutlich zu. Nach Meinung der Assekurata ist die Gothaer im Markt sehr gut positioniert und die Produkte des Versicherers bieten eine gute Chance auf hohes Wachstum in der Zukunft.

 

Überdurchschnittliche Entnahme von RfB-Mitteln

Im Beobachtungszeitraum von 2006 – 2010 entnahm die Gothaer überdurchschnittlich viele Mittel aus den Rückstelllungen für Beitragsrückstellungen (RfB). Diese Entnahmen kamen den Versicherten vor allem in Form von Beitragsrückerstattungen und Abfederungen von Beitragserhöhungen zu Gute. Im Vergleich zum Marktdurchschnitt liegt die Gothaer mit einer Entnahmequote von 11,63 Prozent deutlich über dem Durschnitt von 8,22 Prozent. Daraus resultiert allerdings auch eine deutliche Senkung der  RfB-Ausstattung auf 12 Prozent (Marktdurchschnitt: 26,20 Prozent). Dies war unter anderem ein Anlass für die Assekurata, die Teilbewertung für den Bereich „Beitragsstabilität“ um eine Note auf „gut“ zu senken.

 

 

Assekurata bestätigt gute Kundenorientierung

Die im Verlauf des Ratings durchgeführte Kundenbefragung erzielte ein gutes Ergebnis zugunsten der Gothaer. Im Laufe des letzten Jahres hatte der Krankenversicherer viele Maßnahmen zur Verbesserung des Kundenservices auf den Weg gebracht, welche bei den Kunden sehr gut ankamen. So wurde beispielsweise eine Beratungshotline zum Thema Gesundheit eingerichtet, ein Internetratgeber eingeführt sowie verschiedene Broschüren an Kunden herausgegeben. Außerdem wurden Betreuungsprogramme für Krebs-, Asthma- und Diabeteskranke auf die Beine gestellt.

 

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie