zum Inhalt

PKV

PKV: Deutscher Ring kündigt Beitragsanpassung an

19. August 2011

Die private Krankenversicherung „Der Deutsche Ring“ kündigte nun für 2012 eine Beitragserhöhung an. Bei den Tarifen für Männer könne es Erhöhungen von bis zu 15 Prozent geben. Dies dürfte aufgrund der steigenden Kosten im Gesundheitswesen aber in Bälde bei weiteren Anbietern privater Krankenversicherungen der Fall sein.

Beitragserhöhung beim Deutschen Ring

Von einer Beitragserhöhung sind vor allem die Haupttarife betroffen. Dazu gehören die Tarife Classic, Classic Plus, Comfort, Comfort Plus sowie Esprit (M, MX, X). Nimmt ein Versicherer eine Beitragsanpassung vor, so muss dies von einem durch einen Treuhänder überprüft und genehmigt werden. Auch weitere Tarife wie einige Bausteintarife und diverse Tarife für Beamte und Beamtenanwärter dürften eine Beitragsanpassung erfahren. In Tarifen für Frauen dürfte das maximale Plus bei rund 9,3 Prozent liegen.

Krankenversicherung bei Beitragsanpassung wechseln

Eine Beitragsanpassung wird dann vorgenommen, wenn sich die Einnahmen aus den Beiträgen und die Kosten für Gesundheitsleistungen sich nicht decken. Aufgrund steigender Gesundheitskosten und der Entwicklung immer teurerer Medikamente müssen die Beiträge fast jedes Jahr an die Kosten angepasst werden. Dies gilt allerdings nur für die privaten Krankenkassen, da diese die Versicherungsleistungen nicht senken dürfen und so von Zeit zu Zeit eine Beitragsanpassung vornehmen müssen. Ist ein Versicherter mit der Beitragsanpassung nicht einverstanden, so kann er problemlos in einen anderen Tarif wechseln, da ähnlich wie bei Zusatzbeitragserhebung auch bei einer Beitragserhöhung ein Sonderkündigungsrecht besteht.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie