zum Inhalt

PKV

PKV: Central KV mit Beitragsteigerung von bis zu 20 Prozent

2. August 2011

Er kürzlich sorgte die Central PKV mit der Schließung ihrer günstigen Einsteigertarife für Aufsehen, nun kündigte der Vorstand an, Versicherte müssten zum Jahreswechsel 2012 eine massive Beitragserhöhung von bis zu 20 Prozent in Kauf nehmen.

 

Central will sich künftig auf Premiumtarife konzentrieren

Vor einigen Tagen gab die Central Krankenversicherung bekannt, Billigtarife komplett aus dem Programm nehmen zu wollen und sich künftig nur noch auf das Kerngeschäft mit den Komfort- und Premiumtarifen zu konzentrieren. Nun sickerte allerdings ein pikantes Detail der Vorstandsmitteilung bezüglich der Schließung der entsprechenden Tarife durch. Die Tarife KE, EKE, KEH, BSS, BSSN sowie die central.vario-Tarifkombination sollen bis zum 01. August aus dem Programm der Central verschwunden sein. Für die künftigen Premiumtarife müsse laut Vorstand der Central KV allerdings eine Beitragserhöhung von 10-20 Prozent erwartet werden.

 

Deutlicher Beitragsanstieg für 2012 erwartet

Für die Tarife der PLUSline Linie werde eine durchschnittliche Beitragserhöhung von 20 Prozent erwartet, die Tarife der TOPline könnten mit einer Steigerung von 10 Prozent rechnen. Bereits 2010 mussten die Beiträge der Central Krankenversicherung immer wieder nach oben hin angepasst werden.  Sobald alle Zahlen geprüft worden sind sowie eine Genehmigung eines Treuhänders vorliegt, will der Vorstand der Central genauere Zahlen vorlegen. Die Schließung der Billigtarife begründete die Central mit einer zu geringen Resonanz. Die Lücke der Einsteigertarife soll künftig mit privaten Krankenzusatzversicherungen gefüllt werden.

 

 

Auch andere Krankenversicherer setzen auf Premiumtarife

Mit der Einstellung von Billigtarifen ist die Central nicht alleine. Marktführer DKV will bis 2012 ebenfalls alle Billigtarife aus dem Programm verbannt haben und nur noch auf Premiumtarife setzen. Viele Krankenversicherer haben sich bisher noch nicht zu diesem Thema geäußert, die HanseMerkur aber will an dem Billigtarif-Modell festhalten. Nach eigenen Angaben habe man in den letzten 8 Jahren rund 100.000 Neukunden über die günstigen Einsteigertarife gewonnen.

 

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie