zum Inhalt

PKV

PKV: „billige Krankenversicherung“ kann sich rächen

20. Februar 2011

Gerade Selbständige oder Freiberufler, die aufgrund einer schwierigen Auftragslage  in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sind bestrebt, möglichst wenig für ihre private Krankenversicherung zu zahlen und suchen ihr Heil in einer „billigen PKV“ mit niedrigen Beiträgen. Was dabei oft vernachlässigt wird, ist die Tatsache, dass sich gerade eine solche scheinbar günstige private Krankenversicherung als Boomerang entpuppt und mit den Jahren zu einer Kostenfalle werden kann. Bereits heute sind eiige tausend Selbständige bei ihrer Krankenversicherung verschuldet.

PKV Leistungen und Vertragsbedingungen beachten

Nicht selten versuchen private Krankenversicherer neue Kunden mit sogenannten Billigtarifen zu locken. Dass diese PKV Policen meist nur über einen Leistungsumfang vergleichbar mit dem der gesetzlichen Krankenkasse verfügen und zudem hohe Selbstbeteiligungen aufweisen, wird angesichts des geringen Beitrags allzuoft vernachlässigt. Spätestens jedoch mit der nächsten PKV Beitragserhöhung kommt das böse Erwachen. Gerade zu Anfang 2011 rollte die aktuelle Welle der großen Beitragserhöhung sämtlicher PKV Tarife mit durchschnittlichen sieben Prozent, nicht wenige Tarife gar mit bis zu 30 Prozent Kostensteigerung.

Steigende Kosten im Gesundheitswesen wirken sich auf die Krankenversicherung aus

Die Gründe für gewisse Beitragssteigerungen auch in der PKV sind in den weiter steigenden Kosten im Gesundheitswesen begründet. Sowohl die Arztkosten als auch die Behandlung im Krankenhaus sowie Preissteigerungen bei Medikamenten wirken sich auf das Kostengefüge der Krankenversicherung aus. Aber auch die demografische Entwicklung der Gesellschaft trägt das ihrige dazu bei. Die Menschen werden älter und beanspruchen höhere Behandlungskosten. Beitragsanpassungen allerdings von bis zu 30 Prozent sind auch mit diesen Gegebenheiten nicht zu erklären. Es gibt nämlich auch Unterschiede in der finanziellen Ertragskraft von PKV zu PKV, die sich am Ende auch auf den Beitrag auswirken.

Private Krankenversicherungen vergleichen

Um eine möglichst günstige private Krankenversicherung zu entdecken, bedarf es eines ausgiebigen PKV Vergleich der vielen Krankenversicherungstarife. Je nach persönlichen Bedarf an Versicherungsleistungen, kann die PKV individuell zusammengestellt und auch Einfluss auf den endgültigen Beitrag genommen werden. Bei Unsicherheit sollte nach Möglichkeit die Auskunft und Beratung eines unabhängigen Versicherungsexperten in Anspruch genommen werden und auch die Testergebnisse der Stiftung Warentest zur PKV beachtet werden.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie