zum Inhalt

PKV

PKV: Beitragsrückstände schaden der privaten Krankenversicherung

9. August 2011

Die 90.000 Nichtzahler in der privaten Krankenversicherung werden immer mehr zu einem größeren Problem für die PKV. Der PKV-Verband forderte aus diesem Grund nun eine gesetzliche Neuregelung. Da Versicherten seit Einführung des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes nicht mehr gekündigt werden darf, müssen die PKV-Unternehmen nun eigene Methoden entwickeln, um Beitragsprellern vorzubeugen.

 

 

Versicherte müssen für Nichtzahler aufkommen

Immer mehr werden die Beitragspreller in der PKV zu einer zunehmenden Belastung auch für andere Versicherte. Diese bekommen es zwar nicht direkt mit, aber indirekt müssen auch sie für die fehlenden Beiträge mit aufkommen. Je größer die Zahl der Nichtzahler wird, desto wahrscheinlicher wird auch eine Beitragserhöhung für Versicherte. Nichtzahlenden Versicherten kann seit der Einführung des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes 2009 nicht mehr gekündigt werden. Die Leistungen werden zwar auf ein Notfallmaß reduziert, die Nichtzahler verbleiben aber trotzdem in der privaten Krankenversicherung.

 

Was passiert bei Zahlungsverzug?

Zahlt ein Versicherter seine Beiträge zur PKV nicht mehr, so kann die Krankenkasse ihm nicht die Versicherung kündigen. Besteht ein Rückstand von mehr als 2 Monatsbeiträgen, so mahnt ihn die Krankenversicherung zusätzlich ab, was zusätzlich Kosten für beide Seiten bedeutet. Gehen auch nach den Mahnungen keine Beiträge ein, so beschränkt die Krankenkasse die Leistungen nur noch auf ein Notfallmaß. Für dieses Maß muss sie allerdings weiterhin aufkommen.

 

 

Wechsel des PKV-Tarifs

Kommt ein Versicherter in eine finanzielle Notlage und kann die Beiträge zu seinem aktuellen Tarif nicht mehr zahlen, lohnt sich häufig der Wechsel in einen günstigeren Tarif.  Wurden die Beiträge über einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten nicht gezahlt, so wechselt der Versicherte automatisch in den Basistarif. Die Beiträge im Basistarif liegen allerdings häufig deutlich über den weiteren Tarifen der PKV.

 

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie