zum Inhalt

GKV

Krankenversicherung im Ausland: Sozialversicherungsabkommen prüfen

23. Februar 2011

Viele deutsche Rentner würden ihren Ruhestand gern im Ausland verbringen. Zudem nimmt die Zahl der Auswanderer allgemein zu. Wichtig ist hierzu allerdings, dass der Krankenversicherungsschutz überprüft wird, denn insbesondere die gesetzliche Krankenversicherung leistet im Ausland nicht vollumfänglich. Entscheidend ist ein Sozialversicherungsabkommen der Länder mit Deutschland. Für private Krankenversicherung gibt es allerdings in den meisten Fällen keine Probleme.

Krankenversicherung im Ausland

Die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland leistet unter Umständen auch im europäischen Ausland, sofern die entsprechenden Länder ein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland geschlossen haben. Wer jedoch dauerhaft im Ausland, beispielsweise in Spanien, leben möchte, muss sich im Gesundheitssystem des jeweiligen Landes anmelden. Die Versicherungsbeiträge werden allerdings weiterhin in Deutschland entrichtet.

 

 

Genaue Bedingungen mit der Krankenkasse absprechen

Damit erhalten in Deutschland gesetzlich Versicherte die gleichen Leistungen wie die Menschen im jeweiligen Land. Dies kann sowohl Vorteile wie auch Nachteile bieten, denn beispielsweise Medikamente sind für Rentner in Spanien kostenlos, Zahnbehandlungen hingegen werden nicht übernommen. Diese Eingriffe könnten dann zwar in Deutschland durchgeführt werden, dies wäre allerdings mit hohen Kosten für den Rückflug und die Unterkunft verbunden. Aufgrund unterschiedlicher Regelungen kann es sinnvoll sein, vor dem Abflug aus Deutschland mit seiner Versicherung in Verbindung zu treten, um die jeweiligen Bedingungen zu kennen. Alternativ kann auch der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung den gewünschten Versicherungsschutz bieten.

Private Krankenversicherung deckt auch Ausland ab

Wer in Deutschland hingegen die private Krankenvollversicherung nutzt, ist auch im Ausland privat versichert. Allerdings kann es sich auch hier lohnen, mit der Krankenversicherung ein Gespräch zu vereinbaren, um die Details zu klären. Deutlich schwieriger wird es, wenn der Ruhestand im nichteuropäischen Ausland verbracht werden soll. Hier besteht in der Regel kein Sozialversicherungsabkommen, weshalb in diesen Fällen eine separate Zusatzversicherung unumgänglich ist.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie