zum Inhalt

Gesundheit

KBV-Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger mit Ärzten zufrieden

22. November 2011

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung veröffentlichte nun die Ergebnisse ihrer 5. Versichertenbefragung in Berlin. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass die Mehrheit der deutschen Bundesbürger, egal ob gesetzlich oder privat versichert, mit ihrem Arzt/ihrer Ärztin zufrieden sind. Dies gab der Vorstandsvorsitzende des KBV am gestrigen Montag bekannt.

 

Deutsche sind mit ihrem Arzt sehr zufrieden

Die Bewertung der Fachärzte fiel dabei in so allen Bereichen gut bzw. sehr gut aus. Für den Bereich „Fachkompetenz“ gaben insgesamt 92 Prozent der befragten Menschen ein gut oder sehr gut. Auch bei der Frage nach dem „Vertrauensverhältnis“ zwischen Arzt und Patient antworteten 91 Prozent der Befragten mit gut bzw. sehr gut. Das Gesamtbild ihres Arztes bewerteten insgesamt 90 Prozent mit gut/sehr gut. Außerdem wurden die Umfrage-Teilnehmer nach ihrer Zufriedenheit mit den Termin-Wartezeiten befragt. Diese seien laut Umfrageergebnis längst nicht so dramatisch unzufrieden stellend, wie es die Krankenkassen gerne behaupten, so KBV-Vorstandsvorsitzender Köhler.

 

Patienten sind mit Termin-Wartezeiten zufrieden

So gaben 32 Prozent der GKV-Versicherten an, dass sie bei ihrem letzten Arztbesuch überhaupt nicht warten mussten. 15 Prozent gaben an, ihren letzten Arztbesuch ohne Termin durchgeführt zu haben. Insgesamt warteten nur rund 25 Prozent der Versicherten länger als einen Tag auf einen neuen Termin bei ihrem Arzt und befanden dies für zu lang. Im Vergleich von gesetzlich Versicherten und  Versicherten einer privaten Krankenversicherung ließ sich sagen, dass Privatversicherte insgesamt schneller einen Termin bekamen sowie weniger Zeit im Wartezimmer verbringen mussten.

 

 

Online-Arztbewertung spielt keine große Rolle

Zusätzlich wurden die Umfrage-Teilnehmer erstmals zu ihrer Meinung nach Bewertungsangeboten für Ärzte befragt. Mit dem „Arztnavi“ oder dem Bewertungsportal des VDEK „Arztlotse“ haben Versicherte die Möglichkeit, Fachärzte, Therapeuten und Hausärzte im Internet anonym zu bewerten. Allerdings scheinen diese Portale noch nicht die große Runde gemacht zu haben, nur rund jeder Zehnte in der Umfrage war bereits ein oder mehrmals auf einer solchen Plattform und hat sich dort über die Qualifikationen, die Bewertungen und die Leistungen seines Arztes informiert.

 

KBV kündigt Krankenkassen-Bewertungsportal an

Mit dem hauseigenen Bewertungsportal „Kassennavigator“ will der KBV im nächsten Jahr den Ärzten eine Möglichkeit bieten, im Umkehrschluss die Leistungen und Antragbearbeitung von Krankenkassen zu bewerten.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie