zum Inhalt

HUK DKV Beitragserhöhung Private Krankenversicherung 2017

HUK und DKV mit Beitragserhöhung 2017

9. Februar 2017

Beitragserhöhung PKV 2017 HUK Coburg: Zum 01. März 2017 wird die HUK Coburg, die als eine der jüngsten privaten Krankenversicherungen am Markt aktiv ist, ihre Beiträge in einzelnen Tarifen um bis zu 40 Prozent erhöhen. Dies kann in einigen Fällen Beitragssteigerungen von bis zu 100 Euro pro Monat im HUK Tarif A150 bedeuten

PKV Beitragsanpassung 2017

Beitragserhöhung Private Krankenversicherung 2017: DKV & HUK Coburg

Ebenso ist eine PKV Beitragserhöhung der DKV ab dem 01. April 2017 beschlossen. Hier steigen die Tarife um bis zu 30 Prozent. Betroffen sind hier Tarife der BestMed BM Reihe.

Auf Wunsch bietet die HUK Coburg jedoch an, in einen anderen Tarif der Gesellschaft zu wechseln und Kosten zu sparen.

HUK Beitragserhöhung 2017: Tarif A150

Die private Krankenversicherung leidet bereits seit Jahren unter den steigenden Gesundheitskosten, der Alterung ihrer Versicherten und dem Niedrigzins, der Geldanlagen nahezu unmöglich gemacht hat.

Eine der größten Preissteigerungen in 2017 müssen Kunden der HUK Coburg hinnehmen, die den Bausteintarif A150 nutzen. Dieser Tarif, der ambulante Leistungen abdeckt, beinhaltet gleichzeitig eine jährliche Selbstbeteiligung in Höhe von 150 Euro.

In diesem Einzeltarif, so ein Sprecher der HUK Coburg, fällt die Preissteigerung mit 40 Prozent besonders deutlich aus. In Euro bedeutet diese Preisanpassung Mehrkosten in Höhe von gut 100 Euro pro Monat. Andere Tarife jedoch, so der Sprecher, seien nicht oder nur geringfügig betroffen.

Letzte Beitragsanpassung der HUK Krankenversicherung liegt sechs Jahre zurück

Als Gründe für die vergleichsweise starke Preissteigerung nannte die HUK Coburg, dass der Tarif zuletzt im Jahr 2011 angepasst worden sei.

Vorherige Beitragsanpassungen seien nicht möglich gewesen, da laut einer gesetzlichen Regelung Beitragserhöhungen erst dann vorgenommen werden dürften, „wenn die medizinischen Kosten und die Lebenserwartung in einem Jahr einen Schwellenwert von fünf Prozent überschreiten“, so der Sprecher des Versicherers.

Da dies aktuell gegeben ist, sollen die Prämien nun entsprechend den Kosten angepasst werden. Wie die HUK Coburg weiterhin aufzeigt, sind Versicherer lediglich in diesem Tarif von derart starken Erhöhungen betroffen. Alle anderen Tarife werden nicht oder nur moderat erhöht.

DKV Beitragserhöhung 2017: Tarif BestMed BM

Beitragserhöhung PKV 2017 DKV: Die Versicherungskunden der HUK Coburg sind mit ihren Schicksal jedoch nicht allein. Auch viele andere Versicherer müssen 2017 die Preise erhöhen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die versprochenen Leistungen tatsächlich bieten zu können.

Zum Stichtag 01. April beispielsweise wird die DKV in verschiedenen Tarifen die Kosten erhöhen. Betroffen ist in erster Linie die BestMed BM4/2 Linie, deren Monatsbeiträge sich um bis zu 30 Prozent verteuern.

Versicherte erhalten hier Leistungen wie etwa die Chefarztbehandlung im Krankenhaus oder bis zu 75 Prozent Kostenerstattung bei Zahnersatz. Doch auch in den Tarifen der Linie BestMed BM 4/0 und 4/1 sowie den Linien AM2 und AM4 werden Preisanpassungen folgen, sie liegen durchschnittlich bei 20 Prozent.

PKV Tarifwechsel 2017: Beitragsoptimierung

Kunden, die von einer Preiserhöhung betroffen sind, müssen diese jedoch nicht hinnehmen. Darauf verweist sogar die HUK Coburg selbst. Im Internet steht hier im Servicebereich „Meine HUK“ ein Tarifwechselrechner zur Verfügung, mit dem alternative Angebote geprüft werden können.

So kann es möglich sein, in einen günstigeren Tarif zu wechseln, um die aktuellen Preissteigerungen zu umgehen. Allerdings sollten Kunden nicht erwarten, PKV Tarife mit höheren oder gleichen Leistungen zu günstigeren Preisen erhalten zu können, dies sei nicht möglich.

Wer jedoch bereit ist, auf einen Teil der Leistungen zu verzichten oder einen höheren Selbstbehalt zu akzeptieren, kann durchaus Einsparungen erzielen. Dies ist im Übrigen nicht nur bei der HUK Coburg, sondern auch bei allen anderen Versicherern möglich.

Private Krankenversicherung Test: PKV Tarife genau vergleichen

Doch warnen Experten gerade vor einem solchen Schritt. Denn was anfangs als Beitragsoptimierung daherkommt, kann schnell zu Kostenfalle werden, wenn auf die gestrichenen Leistungen zurückgegriffen werden muss. Hohe Eigenkosten sind dann die Folge.

Besonders neue Mitglieder in der privaten Krankenversicherung sollten die Angebote genau vergleichen. Neben Preis und Leistung sind Faktoren wie die wirtschaftliche Ertragskraft des Versicherers wichtig, in der Experten ein Indikator für die künftige Beitragsentwicklung sehen.

Hierzu sollten die Ergebnisse aus dem Private Krankenversicherung Test 2017 und die Expertenmeinungen beachtet werden.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie