zum Inhalt

Gesundheit

Grippe und Erkältung: Zink kann Leidenszeit verkürzen

18. Februar 2011

In der jetzigen kalten Jahreszeit sind viele Menschen von Erkältung und Grippe betroffen. Sie äußern sich durch ein anfangs leichtes Kratzen im Hals und können bis hin zu Schnupfen, Fieber und Husten reichen. Begleitend klagen viele Menschen zudem über Kopf- und Gliederschmerzen, die eine Alltagsbewältigung unmöglich erscheinen lassen. Dabei ist es heute wichtiger denn je, schnell wieder gesund zu werden. Zink scheint die Leistungszeit bei Grippe- und Erkältungskrankheiten verkürzen zu können. In Form von Sirup und Tabletten kann Zing gar Erkältung und Grippe vorbeugen.

Indische Forscher entdecken Zink gegen Erkältung und Grippe

Um die Dauer von Erkältungskrankheiten zu verkürzen, kann nach jetzigen Erkenntnissen Zink behilflich sein. Diese These wurde von indischen Wissenschaftlern aufgestellt, die für ihr Projekt mehrere frühere Studien mit mehr als 1.360 Teilnehmern ausgewertet hatten. Die Ergebnisse zeigen, dass das im Fleisch vorkommende Zink nicht nur die Heilungsdauer verkürzen, sondern sogar weitere begleitende Erkrankungen lindern kann.

Verabreichung von Zink in Form von Sirup und Tabletten

Das Forscherteam aus Indien, welches für das Institut of Medical Education und Rearch tätig ist, hat dabei herausgefunden, dass alle Arten von Zink unterstützend wirken können. Angewendet wurden unter anderem Zink-Sirup, Lutschtabletten und Tabletten, die einheitliche Wirkungen zeigen konnten. Voraussetzung für die Wirksamkeit ist allerdings, dass die Zink-Präparate bereits kurz nach dem Auftreten der ersten Symptome eingenommen wurden und nicht zu viel Zeit vergeht.

Zink kann Erkältung und Grippe vorbeugen

Im Rahmen der Studie konnte sogar ermittelt werden, dass die Einnahme von Zink nicht nur bei bereits aufgetretenen Erkältungskrankheiten helfen kann, sondern dass Zink sogar vorbeugenden Charakter haben kann. Bei einer Studie mit Kindern konnte so gezeigt werden, dass die Einnahme von Zink-Sirup vor Erkältungskrankheiten schützt und sogar die Fehlzeiten in der Schule reduziert werden konnten.

Zink ein altes Heilmittel

Die Erkenntnisse der indischen Forscher sind allerdings nicht neu. Die zeigen lediglich auf, was andere Forscher bereits früher festgestellt hatten. Schon 1984 wurde Zink als heilendes Mittel bei Erkältungskrankheiten eingesetzt. Allerdings konnte bis heute nicht geklärt werden, warum Zink eine derartige Wirkung bietet. Auch die Forscher der aktuellen Studie konnten dies noch nicht vollständig belegen. Auch ist derzeit weder die Dosis noch der für die Einnahme benötigte Zeitraum bekannt, der für das optimale Wirken der Zink-Präparate notwendig ist.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie