zum Inhalt

GKV

GKV: Fusion von IKK und AOK geplatzt

8. September 2011

Die geplante Fusion der beiden gesetzlichen Krankenversicherungen IKK Südwest, der AOK Rheinland-Pfalz und der AOK Saarland ist zunächst einmal gescheitert. Grund dafür ist eine hitzige Diskussion um das Logo der neuen Gesundheitskasse Südwest, die aus der Fusion der beiden Krankenkassen entstehen sollte. Vorerst hat der Verwaltungsrat der IKK Südwest die Fusion der beiden Krankenkassen nun abgesagt, eine Einigung steht noch aus.

 

Gesundheitskasse Südwest Logo als Streitgrund

Grund für die Streitigkeiten der beiden Krankenkassen ist das Logo der neuen Gesundheitskasse Südwest. Auf dem Logovorschlag der IKK Südwest sollte lediglich ein Kreis mit einem Baum auf die AOK Saarland als Fusionspartner hinweisen. Da laut AOK Saarland-Chef Walter Bockemühl die neue Gesundheitskasse aber ganz klar eine AOK sein soll, ist der Logo-Vorschlag der IKK Südwest inakzeptabel. Der AOK-Bundesverband wollte in den Verhandlungen mit der IKK Südwest die Darstellung des „alten“ AOK Logos im neuen Gesundheitskassen Logo durchsetzen, damit die neue Gesundheitskasse Südwest optisch nicht zu sehr von anderen AOKen abweicht.

 

Optimismus bei der IKK bzgl. der Fusion

Auch der Einsatz der beiden Gesundheitsminister von Rheinland-Pfalz und dem Saarland konnten die Verhandlungen nicht weiter bestärken. Zunächst liegen die Verhandlungen auf Eis, im Lager der IKK Südwest ist man sich aber sicher, mit ein wenig Ruhe und Optimismus die Gespräche bald wieder aufnehmen zu können. Für beide Parteien ist eine Fusion nicht lebensnotwendig, beide Krankenkassen stehen finanziell unabhängig und gut dar.

 

 

Fusion wäre eine Premiere

Die aus der Fusion entstehende Gesundheitskasse Südwest könnte mit 1,9 Millionen Versicherten zu einer der größten deutschen Krankenkassen gehören. Der regionale Marktanteil der neuen Gesundheitskasse Südwest läge nach einer Fusion bei über 40 Prozent. Die Fusion der 3 Krankenkassen wäre auf Markt der gesetzlichen Krankenkassen eine Premiere, da eine Fusion dreier Krankenkassen bisher noch nicht stattgefunden hatte.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie