zum Inhalt

GKV

GKV: DAK Gesundheit schafft Zusatzbeitrag ab

20. Oktober 2011

Neben der Fusion der DAK und der BKK für Gesundheit zur „DAK Gesundheit“ gibt es eine weitere gute Nachricht für Versicherte. So hat die DAK Gesundheit angekündigt, den Zusatzbeitrag von 8 Euro zum 01.01.2012 wieder aufheben zu wollen. Als Grund dafür gibt die DAK Gesundheit die Fusion an. Scheinbar wirkt sich die Zusammenlegung der beiden Verwaltungen bereits jetzt positiv auf die finanzielle Lage der DAK Gesundheit aus. Und das, obwohl die Fusion erst zum 01. Januar 2012 stattfinden soll. 

 

Zusatzbeitrag soll Anfang 2012 abgeschafft werden

Der aktuelle Zusatzbeitrag in Höhe von 8 Euro soll zum 01. Januar 2012 wieder abgeschafft werden. 6,6 Millionen Versicherte dürfen sich also über eine finanzielle Entlastung 2012 freuen. Experten hatten allerdings erst im späteren Verlauf 2012 mit einer Abschaffung des Zusatzbeitrages gerechnet. Das einer Abschaffung des Zusatzbeitrages nun bereits vor der Fusion verkündet wird, kommt für viele daher sehr überraschend. Grund für die Zusatzbeitragserhebung waren die die unzureichenden Zuwendungen aus dem Gesundheitsfond der Regierung.

 

Krankenkassen spüren wirtschaftlichen Aufschwung

Für 2012 sagen Experten der gesetzlichen Krankenkassen eine deutliche Verbesserung voraus. Grund dafür sind neben dem gestiegenen Lohn- und Gehaltsdurchschnitt auch der wirtschaftliche Aufschwung sowie die steigende Beschäftigungsrate in Deutschland. Für 2012 erwarten Experten wieder einen Überschuss für den Gesundheitsfond. Allerdings dürfte dieser deutlich kleiner ausfallen als noch 2011. Für das Ende des Jahres wird ein Überschuss von rund 4,4 Milliarden Euro erwartet. Der Überschuss 2012 dürfte nach Angaben des Schätzerkreises mit rund 400 Millionen Euro deutlich geringer ausfallen. Laut Expertenerwartungen dürften aber auch 2012 trotz der positiven Aussichten einige Krankenversicherungen nicht an einem Zusatzbeitrag vorbeikommen.

 

 

Zusatzbeitrag führt zu Mitgliederverlust

Die Einführung des Zusatzbeitrages führte bei der DAK wie auch bei einigen anderen Krankenversicherungen zu einem massiven Mitgliederverlust. Rund 500.000 Versicherte wechselten aufgrund ihres Sonderkündigungsrecht daraufhin in andere Krankenkassen ohne Zusatzbeitrag. Mit der Aufgabe des Zusatzbeitrages dürfte die DAK Gesundheit wieder deutlich an Attraktivität für Versicherte anziehen. Wie lange die Abschaffung des Zusatzbeitrages gilt, steht jedoch noch in den Sternen. Mithilfe des Zusatzbeitrages sollen Krankenkassen fehlende Zuwendungen aus dem Gesundheitsfond ausgleichen können. Betrachtet man jedoch die aktuelle Entwicklung der Gesundheitskosten, so ist eine baldige Reaktivierung des Zusatzbeitrages der DAK Gesundheit nicht allzu unwahrscheinlich.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie