zum Inhalt

GKV

GKV: AOK Plus ohne Zusatzbeitrag bis 2013

13. Juli 2011

Der Vorstandsvorsitzende der AOK Plus, Rolf Steinbronn, gab heute in eine Interview bekannt, das die AOK Plus bis Ende 2012 keinen Zusatzbeitrag erheben will. Das vergangene Jahr sei mit einem Überschuss von rund 58 Millionen Euro abgeschlossen worden, es bestehe also kein Anlass für die Erhebung eines Zusatzbeitrages.

 

Zusatzbeitrag 2013

Da 2013 wieder Wahlen anstehen, wollte sich der Vorstandsvorsitzende nicht über Prognosen zu einem Zusatzbeitrag in 2013 äußern. Häufig ändern sich bei einer Wahl auch einige Rahmenbedingungen, weswegen die finanzielle Situation für 2013 nur schwer abschätzbar sei.

 

Fusion mit der AOK Hessen abgesagt

Nach der der Fusionsabsage der AOK Hessen, mit welcher die AOK Plus ursprünglich fusionieren wollte, hat sie nun aber erst einmal keine weiteren Fusionspartner im Auge. Aktuell umfasst die AOK Plus in den Bundesländern Sachsen und Thüringen rund 2,8 Millionen Versicherte. Mit einem Haushaltsvolumen von rund 9 Milliarden Euro gehört sie zu den größten Krankenkassen Deutschlands.

 

 

Krankenkassen ohne Zusatzbeiträge bis 2012

Der Trend scheint immer mehr in Richtung Krankenkassenfusion zu gehen, zuletzt fusionierten erst die AOK Rheinland-Pfalz, die AOK Saarland und die IKK Südwest. Viele Krankenkassen versuchen auch so, der Erhebung eines Zusatzbeitrages zu entgehen. Allerdings kommen auch viele Krankenkassen weiterhin ohne Zusatzbeiträge aus. Neben der AOK Plus gab es einige weitere Krankenkassen, die die Erhebung eines Zusatzbeitrages bis Ende 2012 ausschlossen. So beispielsweise die IKK classic, die Techniker Krankenkasse und einige BKKs.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie