zum Inhalt

GKV

GKV: AOK – IKK Fusion perfekt

8. Juli 2011

Die IKK Südwest gab am gestrigen Donnerstag nun wie erwartet grünes Licht für die Fusion mit der AOK Rheinland-Pfalz und der AOK Saarland. Ab dem 01. Oktober wird die neue Gesundheitskasse Südwest somit zu einer der größten Krankenkassen Deutschlands aufsteigen. Ein Vertreter der drei Organisationen sprach von einem „Meilenstein für die Gesundheitspolitik in Rheinland-Pfalz und dem Saarland“.

 

Gesundheitskasse Südwest wird regionaler Marktführer

Insgesamt beherbergt die neue Gesundheitskasse Südwest nach der Fusion rund 1,9 Millionen Vollversicherte, 1,35 Millionen Mitglieder und 4500 Mitarbeiter. Mit mehr als 40 Prozent ist sie damit regionaler Marktführer. Der Hauptsitz soll in das rheinländisch-pfälzische Eisenberg verlegt werden, das Saarland erhält eine eigene Direktion. Die AOK Saarland und die AOK Rheinland-Pfalz stimmten einer Fusion bereits am Dienstag zu.

 

Neue Krankenkasse kommt ohne Zusatzbeitrag aus

Ein Zusatzbeitrag soll nach dem Zusammenschluss bis 2012 nicht erhoben werden.  Dies betonten die  3 Versichertenvertreter der drei Krankenkassen, Gerhard Freiler (IKK Südwest), Dietmar Muscheid (AOK Rheinland-Pfalz) und Alfred Staudt (AOK Saarland), noch einmal ganz deutlich. Gesundheitsministerin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer begrüßte die Entscheidung über den Zusammenschluss. „Nun werden die Stärken aller drei Krankenkasse in einer Kasse gebündelt“.

 

 

Stellenabbau ausgeschlossen

Die Verwaltungsräte der 3 Krankenkassen schlossen außerdem einen fusionsbedingten Stellenabbau aus. Im Gegenteil –  Man will sogar weitere Mitarbeiter einstellen, um die Betreuung und Beratung der Versicherten und Arbeitgeber in der Region zu sichern.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie