zum Inhalt

GKV

GKV 2012: Viele Krankenkassen ohne Zusatzbeitrag

13. Januar 2012

Die zum Jahresanfang fusionierte BKK VBU sowie die BKK futur konnten ihre Fusion zur neuen BKK VBU wie geplant durchführen. Durch die Fusion versorgt die neue Betriebskrankenkasse nun über 400.000 Versicherte in mehr als 30 Standorten in Deutschland.

 

BKK VBU bis 2014 ohne Zusatzbeitrag

Der Start der neuen BKK VBU habe sehr gut geklappt, wie Vorstandschefin Andrea Galle bekannt gab. Auch die neue elektronische Versichertenkarte sei bereits an alle Versicherten verteilt worden. Da mit der Fusion auch die Leistungsangebote beider Krankenkassen zusammengelegt wurden und jeweils nur die besten Leistungen und Programme behalten wurden, können die Versicherte nun auch leistungstechnisch deutlich mehr von ihrer Krankenkasse profitieren. Zudem gab Vorstandschefin Galle an, bis 2014 auf einen Zusatzbeitrag verzichten zu wollen und sprach hierfür sogar eine Garantie aus.

 

BKK advita ohne Zusatzbeitrag 01. April 2012

Neben der BKK VBU hat auch die BKK advita nun angekündigt, den Zusatzbeitrag im Laufe von 2012 aussetzen zu wollen. Zum 01. April sollen Versicherte dann nicht mehr mit der lästigen Zahlung belastet werden. Grund für diese positive Entwicklung ist der positive Verlauf des vergangenen Jahres. Für das Geschäftsjahr 2012 rechnet die BKK advita mit einem großen Überschuss. Diese Aussicht erleichterte auch die Entscheidung des Verwaltungsrates, den Zusatzbeitrag 2012 auszusetzen. Zusätzlich wurde mit Anbeginn des neuen Jahres auch der Leistungskatalog der BKK advita erweitert. So wurde ein neues Bonusprogramm auf den Weg gebracht, welches eine maximale Prämie von 150 Euro pro Versichertem sowie 30 Euro pro Kind vorsieht.

 

 

Schwenninger Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag bis Ende 2013

Auch die Schwenninger Krankenkasse kündigte zu Beginn des Jahres an, bis Ende 2013 keinen Zusatzbeitrag erheben zu wollen. Um den Kunden größtmögliche Sicherheit zu garantieren, achtet der Verwaltungsrat der Krankenkasse nach eigener Aussage bereits seit Jahren darauf, dass eine solide wirtschaftliche Grundlage vorhanden ist. So hatte man sich 2010 vorgenommen, 2011 wirtschaftliche solide und sicher abzuschließen, was der Kasse auch gelungen ist. Und auch die BKK ESSANELLE kündigte an, einen Zusatzbeitrag bis 2014 auszuschließen. Grund dafür ist ein finanzielle erfolgreiches vergangenes Jahr sowie ein erwarteter Überschuss für 2012.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie