zum Inhalt

GKV

Gesetzliche Krankenkassen: Sonderkündigungsrecht bei Zusatzbeitrag

22. März 2011

Gesetzlich Versicherte können nun ihre Krankenkasse wechseln, sollte diese einfach die Zusatzbeiträge erhöhen bzw. neue einführen. Wichtig ist aber hierbei, nicht nur auf die Kosten, sondern auch auf die hiermit verbundenen Leistungen zu achten. Die Wahl einer neuen Krankenkasse sollte gut überlegt und durchdacht sein.

Wechsel der KK mit Sonderkündigungsrecht möglich

Insgesamt existieren in Deutschland 13 gesetzliche Krankenkassen, von denen jede monatliche Zusatzbeiträge in Höhe von 8-15 Euro erhebt. Sollte eine Krankenkasse einen Zusatzbeitrag einführen oder einen existierenden Zusatz erhöhen, kann der Nehmer von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, darauf verweist die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt. Im aktuellen Jahr 2011 war es bisher nur die BKK Hoesch, die den Zusatzbeitrag von 15 Euro/Quartal neu eingeführt hat. Mitglieder der BKK Hoesch können noch bis zum 25. März ihr Sonderkündigungsrecht aussprechen. Für alle anderen Mitglieder werden dann insgesamt 45 Euro zusätzlich für kommende Quartale fällig.

Sozialausgleich vorhanden, allerdings noch nicht aktiv

Damit Wenigverdiener nicht durch eine zusätzliche Gebühr der Krankenkassen belastet werden, hat die Regierung Anfang 2011 den Sozialausgleich eingeführt. Liegt die Zusatzgebühr bei min. 2% des Einkommens, wird ein Teil der Gebühren durch den Sozialausgleich erstattet. 2011 wird der Sozialausgleich allerdings noch nicht richtig in Kraft treten, da der durchschnittliche Gebührenschnitt auf 0 Euro festgelegt wurde.

Wechsel der Krankenkasse

Bei einem Wechsel der Krankenkasse gilt es viele Aspekte zu beachten. So ist es ratsam, nicht nur auf die Kosten zu schauen, sondern auch auf die Leistungen wie Heilkostenerstattung, Kostenerstattungen für Impfungen und den Kundenservice zu achten. Das Bundesgesundheitsministerium rät den Wechsel zu einer gesetzlichen Krankenkasse ohne Zusatzbeiträge, um den Wettbewerb mit Krankenkassen, die Zusatzbeiträge erheben, anzukurbeln. Es wird empfohlen, einen ausführlichen Krankenkassen Vergleich durchzuführen, um herauszufinden, welche Krankenkasse gut zum Einzelnen passt.

Steigende Kosten, aber gleichbleibende Beiträge

Das die Beiträge mit der Zeit steigen werden, wird wohl nicht ausbleiben. Steigende Kosten bei immer gleichbleibenden Beiträgen zwingenden die Krankenkassen förmlich zu immer höheren Zusatzbeiträgen. Da die Versicherungsbeiträge fest vorgegeben sind, müssen die Kosten über die Zusatzbeiträge eingeholt werden, da die Höhe dieser Zusatzbeiträge individuell durch jede Kasse bestimmt werden kann.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie