zum Inhalt

GKV

Fusion Techniker Krankenkasse TK KKH Allianz

4. Februar 2011

Der Vorstand der Techniker Krankenkasse TK und der KKH Allianz sollen sich bereits über eine Fusion der beiden gesetzlichen Krankenversicherungen zur größten deutschen Krankenkasse geeinigt haben. Sollte diese Krankenkassen-Fusion tatsächlich erfolgen, würde der aktuelle Branchenprimus, die Ersatzkasse Barmer GEK mit 8,6 Mio Mitgliedern, abgelöst werden. Weitere Beratungen über den Zusammenschluss sollen im März 2011 erfolgen.

Zusammenschluss der TK und KKH Allianz führt zur größten Krankenkasse

Damit hält die Fusionswelle auch in 2011 weiter an. Nach einigen kleineren Krankenkassen-Fusionen zu Anfang des Jahres könnte nun der größte Zusammenschluss unter gesetzlichen Krankenversicherungen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Mit den aktuell 7,6 Mio Mitgliedern der Techniker Krankenkasse und den etwa 1,86 Mio Mitgliedern der KKH Allianz käme die neue große Krankenversicherung auf rund 10 Mio Kassenpatienten, etwa 2,4 Mio mehr als die jetzige Nummer 1 Barmer GEK.

Experten erwaten weitere Krankenkassen-Fusionen

Experten sehen noch lange kein Ende der Krankenkassen-Fusionen. Um dem stetigen Kostendruck zu entgehen, suchen vor allem kleinere Krankenkassen ihr Heil in einem Zusammenschluss. So, deren Hoffnung, könnten Synergieeffekte erzielt und gegebenenfalls Zusatzbeiträge zur Finanzierung der Leistungen vermieden werden. Denn gerade die Zusatzbeiträge waren in der Vergangenheit für Krankenkassen, die einen solchen erhoben hatten, zum Verhängnis geworden. Die KKH Allianz etwa verlor bereits kurz nach der Einführung des Zusatzbeitrags in Höhe von 8 Euro im Monat gut 190.000 Mitglieder, die in eine Krankenversicherung ohne Zusatzbeitrag gewechselt sind.

Was wird aus dem Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag?

Inwieweit es der Techniker Krankenkasse TK und der KKH Allianz gelingen wird, die Betreibs- und Verwaltungskosten nachhaltig und signifikant zu reduzieren, bleibt abzuwarten. In der Vergangenheit haben Fusionen unter Krankenkassen in den wenigsten Fällen zu deutlichen Kosteneinsparungen geführt. Weiter unbekannt ist, was mit dem bereits erhobenen Zusatzbeitrag der KKH Allianz passiert. Die Techniker Krankenkasse zumindest hat auch für 2011 auf einen Zusatzbeitrag verzichtet und konnte dadurch erneut viele tausend neue Mitglieder gewinnen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie