zum Inhalt

PKV

Finanztest PKV Vergleich 2011

2. März 2011

Die Stiftung Warentest hat für ihre Märzausgabe 2011 ihrer Verbraucherzeitschrift „Finanztest“ gesetzliche Krankenkassen und private Krankenversicherungen einem Vergleich der Beiträge und Leistungen unterzogen und zeigt, für wen sich der Wechsel in die private Krankenversicherung wirklich lohnt.

 

In der aktuellen Ausgabe der Finanztest widmit sich die unabhängige Stiftung Warentest den gesetzlichen Krankenkassen und den privaten Krankenversicherungen in Deutschland. Angesichts der jüngsten Neuerungen im Gesundheitswesen im Zuge der Gesundheitsreform 2011 durchaus gefragt, sind doch sowohl gesetzlich auch auch privat Versicherte angesichts steigender Beiträge in der PKV und der zusatzbeiträge in der GKV verunsicherter denn je. Vor allem die jüngst verkürzte Wartezeit zum Eintritt in die private Krankenversicherung für Angestellte und Arbeitnehmer sorgte zum Anfang 2011 für einen rasanten Wechsel in die PKV. Finanztest zeigt, dass sich die PKV vornehmlich für Beamte und gutverdienende Singles lohnt.

 

 

Wartezeit für Eintritt in die Private Krankenversicherung verkürzt

Angestellte und Arbeitnehmer können seit Anfang 2011 bereits nach einem Jahr in die private Krankenversicherung wechseln. Voraussetzung ist ein Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze 2010 von 49.950 Euro. Gerade hier liegt laut Finanztest die Gefahr, wenn bisher gesetzlich Krankenversicherte zu spontan in die PKV wechseln. Dem Testbericht der Finanztest zufolge, sollten vor allem Angestellte, Selbständige und Freiberufler mit Familie und also auch Kinder den Verbleib in der GKV prüfen. Denn die Private Krankenversicherung bietet im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse keine kostenlose Familienversicherung, vielmehr muss jedes Famillienmitglied einzeln in der PKV versichert werden. Dagegen lohnt sich die PKV besonders für Beamte und Alleinstehende mit hohem Einkommen.

 

Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen im Vergleich zur PKV nicht sicher

Zwar bietet die gesetzliche Krankenversicherung laut Finanztest die kostenlose Familienkrankenversicherung, jedoch sind die bereits jetzt auf niedrigem Niveau befindlichen Leistungen in Zukunft nicht garantiert. Sind die Finanzen im Gesundheitsfonds ausgeschöpft, droht entweder eine Beitragserhöhung oder gar die Kürzung von Leistungen. Im Vergleich hierzu bietet die Private Krankenversicherung lebenslang garantierte Versicherungsleistungen, die meist deutlich über dem Niveau der GKV´en liegen.

 

 

Finanztest empfiehlt Private Krankenversicherung für Beamte

Eine uneingeschränkte Empfehlung gibt Finanztest für die Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter aus. Diese erhalten eine je nach Bundesland unterschiedliche Beihilfe und müssen lediglich die Differenz selbst entrichten. Im Vergleich zur PKV müssen Beamte in der GKV den vollen Krankenversicherungsbeitrag zahlen. Damit ist die PKV für Beamte nicht nur günstiger, sondern vor allem mit deutlich besseren Leistungen gesegnet.

 

Private Krankenversicherung Vergleich lohnt sich

Ob gesetzliche oder Private Krankenversicherung, ein vergleich lohnt sich in jedem Fall. Immerhin gibt es mehr als 40 PKV-Anbieter, die mit tausenden Tarifen um Kunden buhlen und nicht selten mit günstigen Angeboten aufwarten. Preisunterschiede sind teils im dreistelligen Bereich zu finden.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie