zum Inhalt

Gesundheit

Depressionen: 4 Mio Deutsche leiden unter psychischen Störungen

15. April 2011

Lange galten psychische Erkrankungen eher als Randerscheinungen und Stigma. Inzwischen wird immer klarer, wie stark sich diese Krankheitsbilder verbreitet haben. Einer Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung zufolge leiden allein in Deutschland rund vier Millionen unter Depressionen – Tendenz steigend. Und verursachen damit einen enormen wirtschaftlichen Schaden.

 

Depressionen kosten Milliarden

Laut der Untersuchung des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung belaufen sich die Gesamtkosten für die Volkswirtschaft auf erschreckende 22 Milliarden Euro. Allein auf die Behandlung der Depression entfallen 5,2 Milliarden Euro. Den Löwenanteil machen allerdings Kosten aus, die durch einen Produktivitätsverlust entstehen.

 

Viele Betroffene lassen sich nicht frühzeitig behandeln, sondern erscheinen nach wie vor am Arbeitsplatz. Das Phänomen Präsentismus kostet laut Rheinisch-Westfälischem Institut für Wirtschaftsforschung pro Jahr ca. 9,3 Milliarden Euro. Und macht fast die Hälfte der Kosten aus. Der Aufwand für Erwerbs- und Arbeitsunfähigkeit von etwas mehr als sechs Milliarden Euro ist der dritte große Kostenfaktor. Summen, die die Tragweite der psychischen Erkrankung mehr als deutlich machen.

 

Depressionen auf dem Vormarsch

Das eigentlich Beängstigende ist aber nicht nur die Tatsache, dass Depressionen auf die Wirtschaft solch dramatische Auswirkungen haben oder jedes Jahr 7.000 Betroffene in den Tod treibt. Vielmehr muss ein klares Warnsignal die Schätzung von Experten sein, dass in spätestens 20 Jahren die Depression zu den häufigsten Krankheiten in den Industrieländern zählt.

Unternehmen und Politik können angesichts dieser Aussichten das Problem mit Sicherheit nicht mehr ignorieren und auf die lange Bank schieben. Zumal durch die Depression auch andere Krankheitsbilder begünstigt werden, zu denen unter anderem Alzheimer, Parkinson oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie