zum Inhalt

Politik

Daniel Bahr ist neuer Gesundheitsminister

12. Mai 2011

 

Das Kabinett Angela Merkels bekommt Nachwuchs: Daniel Bahr ist ab heute neuer Gesundheitsminister. Der 34-jährige ist der neue Hoffnungsträger der in der Vergangenheit häufig kriselnden FDP. Zu den Reformen, die Philipp Rösler während seiner Amtszeit eingeleitet hatte, lies der neue Gesundheitsminister Bahr bisher noch kein Wort verlauten. Wie der weitere Weg der Pflegeform deshalb aussehen wird, ist noch unbekannt.

 

Rösler neuer Wirtschaftsminister

Heute gegen 11 Uhr führte  Bundespräsident Christian Wulff die beiden FDP-Bundesminister offiziell in ihre neuen Ämter ein. Philipp Rösler, übernimmt ab heute den Posten des Wirtschaftsministers. Sein Nachfolger ist der FDP-Jungspund Daniel Bahr. Er übernimmt nun das Ministerium, in dem er vorher als parlamentarischer Staatssekretär tätig war.

 

Brüderle nun Fraktionschef der FDP

Wulff entließ gleichzeitig den amtierenden Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle aus seinem Amt. Nachdem dieser nun zum neuen Fraktionschef der FDP gewählt worden war, soll Rösler nun am Freitag zum Parteichef der Liberalen gewählt werden.

 

„Bahr verfüge über eine ausgezeichnete Sachkompetenz“

Wie es mit der von Rösler ins Rollen gebrachten Pflegereform weitergehen soll, steht noch im Raum. Inwiefern Bahr Röslers Ideen und Vorstellungen weiterentwickelt und umsetzt, wird sich dann in nächsten Wochen zeigen. Ärzte und  Krankenhäuser begrüßten den neuen Gesundheitsminister. Sie sagten, „Bahr verfüge über eine ausgezeichnete Sachkompetenz“.

 

 

Umsetzung der Pflegereform

Die Sozialverbände Deutschlands hielten gleich einige Forderungen für den frischgebackenen Minister bereit und forderten dass die Pflegereform so schnell wie möglich in Angriff genommen wird. Sie machten Bahr darauf aufmerksam, dass Rösler zwar gute Ideen und Vorschläge eingebracht hatte, diese bisher aber leider nicht noch umgesetzt wurden.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie