zum Inhalt

GKV

City BKK Insolvenz: Fristen und Infos zum KK-Wechsel

5. Mai 2011

 Nachdem die City BKK nun Insolvenz angemeldet hat, müssen ca. 168.000 Versicherte eine neue Krankenversicherung finden. Dabei gilt es, einige Fristen einzuhalten. Bei einer Nichteinhaltung drohen empfindliche Konsequenzen.

 

Bei Nichteinhaltung der Fristen drohen Konsequenzen

Die Insolvenz der City BKK ist die erste Insolvenz einer gesetzlichen Krankenkasse seit Einführung des Gesundheitsfonds. Alle Pflichtversicherten der City BKK müssen sich nun bis spätestens zum 14 Juli 2011 eine neue Krankenversicherung suchen. Wer freiwillig versichert ist, hat dafür mehr Zeit und kann sich auch überlegen, in eine private Krankenversicherung zu wechseln. Alle Versicherten haben jetzt die Möglichkeit in einer der 155 gesetzlichen oder als freiwillig Versicherter in eine der 47 privaten Krankenkassen zu wechseln.

Für alle Versicherten gilt, das bestimmte Wechsel-Fristen eingehalten werden müssen. Sollte ein Wechsel innerhalb der Frist von einem Pflichtversicherten versäumt werden, so wird dieser automatisch seiner früheren gesetzlichen Krankenkasse zugeordnet.

 

Freiwillig Versicherte können auch in die PKV wechseln

Für alle freiwillig Versicherten gilt, ein Wechsel kann neben der gesetzlichen auch in eine private Krankenkasse erfolgen. Hierfür bietet sich der Krankenkassenrechner an, welcher eine Übersicht über Leistungen und Kosten bietet. Wichtig ist hierbei, keinen Schnellschuss zu wagen, sondern vorher mehrere private Krankenversicherungen zu vergleichen, um einen Anbieter zu finden, welcher die eigenen Bedürfnisse voll ausfüllt. Natürlich müssen aber auch freiwillig Versicherte alle Voraussetzungen für einen Wechseln in die PKV erfüllen.

 

 

Prämien für Hartz-IV Empfänger

Vor dem Wechsel sollte außerdem geprüft werden, ob die Wunschkasse einen Zusatzbeitrag erhebt und wenn ja, in welcher Höhe. Aufs Jahr gerechnet liegen die Zusatzbeiträge der verschiedenen Kassen zwischen 96 und 180 Euro jährlich. Hartz IV Empfänger sollten außerdem prüfen, ob die neue Krankenkasse Prämien für Hartz IV-Versicherte ausschüttet. Seit Anfang 2011 ist es jeder Krankenkasse selbst überlassen, Hartz IV Empfängern den Zusatzbeitrag zu erlassen.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie